1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Sankt Augustin

Seit 30 Jahren regelmäßig aktiv: 82-Jähriger aus Sankt Augustin legt zum 50. Mal Sportabzeichen ab

Seit 30 Jahren regelmäßig aktiv : 82-Jähriger aus Sankt Augustin legt zum 50. Mal Sportabzeichen ab

Siegfried Westermann aus Sankt Augustin legt zum 50. Mal das Deutsche Sportabzeichen ab. Im August wird er 83 Jahre alt. Das erste Sportabzeichen hat Westermann als Jugendlicher auf dem Gymnasium abgelegt.

Von nichts kommt nichts, das weiß Siegfried Westermann. „Ich habe mein Leben lang Sport getrieben, und wenn die Gesundheit mitspielt, werde ich auch im nächsten Jahr wieder auf dem Platz stehen und die Prüfungen zum Sportabzeichen absolvieren“, sagt er, als ihm Otto Deibler, Vorsitzender des TV Hangelar, zum 50. Sportabzeichen gratulierte.

Westermann wird im kommenden Monat 83 Jahre alt. Da ist es schon etwas Besonderes, eine solche Ehrung entgegenzunehmen. 3000 Meter will er an diesem Abend laufen, siebeneinhalb Runden um den Sportplatz. Dazu benötigt er Ausdauer.

Kugelstoßen für den Kraftnachweis und den 50 Meter-Lauf auf Tempo hat er schon hinter sich. Das Schleuderballwerfen, was Koordination erfordert, ebenfalls. Schwimmen ist in diesem Jahr nicht gefordert – den Nachweis dazu braucht er nur alle vier Jahre zu erfüllen.

Das erste Sportabzeichen hat Westermann als Jugendlicher auf dem Gymnasium abgelegt. Danach hat er immer mal wieder Pausen eingelegt, doch seit 30 Jahren beweist sich der sportliche Senior regelmäßig bei der Abnahme fürs goldene Sportabzeichen. „Und wenn die Leistung mal nicht fürs Goldene reichte, hat er solange trainiert, bis er es doch geschafft hatte“, so Deibler über den 82-Jährigen, dem man das Alter tatsächlich nicht anmerkt.

Fit bis ins hohe Alter

Er sei ein Vorbild und stehe für die Generation, die ihre Leistungsfähigkeit auch bis ins hohe Alter bewahren möchte, lobt Deibler. „Geräteturnen und Leichtathletik waren stets meine Lieblingsdisziplinen“, erzählte Westermann.

Als Gymnasiast habe er an den sogenannten Bannerwettkämpfen für höhere Schulen teilgenommen. Er studierte Sport und Mathematik und war als Realschullehrer in Siegburg, Hennef und Much tätig. Der gebürtige Westfale ist zudem ein begeisterter Wanderer und Skiläufer und seit Jahren Dienstag abends Stammgast bei den Gymnastikkursen des TV Hangelar, an deren Ende stets noch ein Volleyballspiel ausgetragen wird.

„Und ein- oder zweimal laufe ich in der Woche auf dem Sportplatz“, so der fitte Senior, dessen Lebensschwerpunkte stets der Sport und die Familie waren. „Und es macht immer noch Spaß.“

Als Belohnung erhielt er vom Vereinsvorsitzenden ein spezielles Sportabzeichen-T-Shirt, auf dessen Rücken sein Name prangt. Damit alle, die er überholt, wissen, wer vor ihnen läuft.