1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Sankt Augustin

Pro familia in Sankt Augustin: Drei Jahrzehnte im Dienste der Menschen

Pro familia in Sankt Augustin : Drei Jahrzehnte im Dienste der Menschen

Anlaufstelle in Sankt Augustin bietet seit 30 Jahren Beratung und Hilfe für Schwangere und Paare an.Tragische Fälle und harte Einzelschicksale sind keine Seltenheit.

Schwangerenberatung, Paar- und Sexualberatung, Sexualpädagogik und medizinische Beratung – das Angebot von pro familia ist vielfältig und nicht immer einfach. Es richtet sich dabei vor allem an Frauen, aber auch an Männer jeden Alters und aus allen Gesellschaftsschichten. Die Mitarbeiter in den verschiedenen Beratungsstellen sind Ansprechpartner bei sämtlichen Fragen und Problemen zu den Themen Schwangerschaften und Sexualität. Seit 30 Jahren stehen in Sankt Augustin Mitarbeiter für die Beratung und Hilfe zur Verfügung. Am Montag feierte die Beratungsstelle den runden Geburtstag im Dietrich-Bonhoeffer-Haus.

„Ich bin unglaublich stolz, dass unsere Beratungsstelle in Sankt Augustin bereits 30 Jahre für Frauen und Männer da ist und ihnen bei den unterschiedlichsten Problemen zur Verfügung steht. Ich erinnere mich noch gut daran, wie wir 1986 in den Räumen der Wasserversorgungsgesellschaft mit einem kleinen Team und nur wenig Ausrüstung begonnen haben“, sagte Sabine Pein, Leiterin der Beratungsstelle Sankt Augustin. Erst 1996 zog die Beratungsstelle in die eigenen Räume an der Mendener Straße 24a, wo sie noch heute zu finden ist.

Im Laufe der Zeit musste pro familia das Angebot immer wieder erweitern und verändern. So kam beispielsweise erst vor kurzem die Beratung von Flüchtlingen dazu. „Selbstverständlich kann jeder zu uns kommen, ganz egal welches Geschlecht, Alter und welchen Glauben er hat. Bei den Flüchtlingen haben wir allerdings festgestellt, dass die Hemmschwelle besonders hoch ist. Daher gehen wir ab nächstem Monat vor Ort in die Flüchtlingsunterkünfte und sprechen dort mit den Menschen“, so Barbara Rösner-Mihlan, diplomierte Pädagogin und Familientherapeutin. Zusammen mit einem Dolmetscher möchte sie dabei erst mal feststellen, ob Bedarf nach Beratung und Unterstützung besteht und inwiefern pro familia direkt Hilfe anbieten kann. Dabei arbeitet die Beratungsstelle in Sankt Augustin eng mit der in Bonn zusammen, die das Angebot für Flüchtlinge bereits länger in ihrem Programm hat. Auch Bürgermeister Klaus Schumacher erschien zur Feierstunde am Montag, um dem Verein zu gratulieren.

„Als pro familia vor 30 Jahren gegründet wurde, gab es im Rat der Stadt Sankt Augustin einige Diskussionen, da die Ideen des Vereins vor 30 Jahren sehr fortschrittlich waren und nicht alle Parteien ansprachen. Heute ist pro familia nicht mehr wegzudenken“, so Schumacher. Doch die Aufgaben der Mitarbeiter sind nicht immer einfach. Tragische Fälle und harte Einzelschicksale sind keine Seltenheit. „Es kommt schon mal vor, dass besonders schwere Fälle einen so beschäftigen, dass man auch Zuhause nicht aufhören kann, daran zu denken. Aber der Austausch mit anderen, und das Wissen, dass man gebraucht wird, helfen darüber hinweg“, sagte Sozialpädagogin Sonja Germann-Trambacz.