1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Sankt Augustin

Der GA im Dialog: Experten stehen Bürgern Rede und Antwort

Der GA im Dialog : Experten stehen Bürgern Rede und Antwort

Der Flugplatz Hangelar ist ein ewiges Thema in Sankt Augustin. Viele Hangelarer leben gut mit ihm. So mancher Anwohner nahe der Platzrunde verzweifelt ob der Motorengeräusche der Flugzeuge und Hubschrauber.

Deshalb fordern Fluglärmgegner weitere Einschränkungen des Flugbetriebes, vor allem am Wochenende. Einige wollen ihn sogar am liebsten ganz weg haben.

Demgegenüber stehen die Gewerbetreibenden am Flugplatz, die darauf angewiesen sind, dass dort Leben ist, weil sie davon leben. Die ADAC-Rettungshubschrauber werden in Hangelar gewartet und retten woanders Leben. Wieviel Lärm darf also sein? Wieviel Lärm muss sein? Wieviel Hobbyfliegerei muss toleriert werden? Wie steht es um die Zukunft des Flugplatzes Hangelar? Wie verbindlich ist die Platzrunde? Auch die Landebahnverlängerung ist wieder Thema.

Der GA lädt für Montag, 15. April, ab 18 Uhr zu einem Bürgerdialog ins Haus der Nachbarschaft nach Hangelar ein. Experten auf dem Podium werden sein: Manfred Roth, Bürgerinitiative gegen Fluglärm, Bernd Heisterbach, Arbeitskreis Hubschrauberlärm, Volker Weber, Vorsitzender Ortsausschuss Hangelar, Thomas Helbig, Leiter Fliegergruppe Bundespolizei, Stephan Günther, ALT-Hubschrauberwerft, Walter Wiehlpütz, Geschäftsführer Flugplatzgesellschaft, Dirk Wittkamp, Fliegergemeinschaft, und Rainer Gleß, Erster Beigeordneter der Stadt Sankt Augustin.

Der GA-Dialog im Haus der Nachbarschaft in Hangelar, Udetstraße, beginnt am Montag, 15. April, um 18 Uhr.