1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Sankt Augustin

Finanzamt Sankt Augustin: Massive Probleme auf der Baustelle -

Modernisierungs- und Erweiterungsarbeiten : Massive Probleme bei Bauarbeiten am Finanzamt Sankt Augustin

Derzeit finden am Finanzamt Sankt Augustin Modernisierungs- und Erweiterungsarbeiten statt. Doch auf der Baustelle gibt es massive Probleme. Nach GA-Informationen ist ein Teil eines Balkons abgestürzt.

Eingerüstet ist das in die Jahre gekommene Haus an der Hubert-Minz-Straße 10 in Sankt Augustin. Kranwagen und Betonspezialisten arbeiten an der Gebäudehülle des Finanzamts. Der Publikumsverkehr ist zurzeit nicht nur wegen der Corona-Krise ausgesetzt. Der Eingang ist für Besucher gar nicht erst erreichbar. „Wegen Baumaßnahmen bleibt das Finanzamt voraussichtlich bis zum 20.7.2020 geschlossen“, heißt es auf einem großen Schild hinter der Absperrung.

Derzeit finden am Finanzamt Sankt Augustin Modernisierungs- und Erweiterungsarbeiten statt, wie Tim Irion, stellvertretender Leiter der Presseabteilung des Bau- und Liegenschaftsbetriebs NRW (BLB) in Düsseldorf, auf Anfrage mitteilte. Die Arbeiten umfassen demnach den Austausch der gesamten Fassadenflächen und des Dachbelags, der Fall- und Steigleitungen sowie die komplette Erneuerung des Sanitärbereichs und der Küche. Zudem werde der Gebäudeflügel zur Rathausallee erweitert und der bestehende Flachbau durch einen Neubau ersetzt.

Nach GA-Informationen gibt es wohl auf der Baustelle massive Probleme. Mitarbeiter berichten, dass einer der langen Balkone „ungeplant“ abgestürzt sei und Teile des Gebäudes geräumt und gesperrt worden seien, darunter auch Büros und die Kantine.

Irion bestätigt, dass sich auf der Gebäudeseite zur Hubert-Minz-Straße „in der Nacht zum 24. Juni im Bereich oberhalb des Erdgeschosses ein Brüstungselement gelöst“ habe. Irion: „Der dortige Außenbereich ist mit Hecken und Sträuchern bewachsen, sodass zu keiner Zeit Verletzungsgefahr bestand. Im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht hat der BLB NRW natürlich dennoch umgehend reagiert und Sicherungsmaßnahmen und Absperrungen an und um die betroffenen Bereiche eingeleitet.“

Jeder der drei Gebäudeflügel des Finanzamtes bildet einen eigenen Bauabschnitt. Die Arbeiten des ersten Bauabschnitts betreffen den Gebäudebereich an der Rathausallee. Sie haben dem BLB-Sprecher zufolge im April begonnen, „verlaufen planmäßig und liegen damit im Zeitplan“. Die Fassadenelemente zur Rathausallee wurden bereits demontiert, und der Flachbau wurde schon zurückgebaut, um Platz für den Neubau zu schaffen. Die Rohbauarbeiten dafür haben bereits begonnen.

Nach aktuellem Stand soll der erste Bauabschnitt im dritten Quartal 2021 beendet sein. Die finalen Kosten der gesamten Baumaßnahme werden dem BLB-Sprecher zufolge erst nach Abschluss aller Arbeiten am Finanzamt feststehen.