1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Sankt Augustin

Hangelar: Mann fährt gegen Verkehrsinsel und flieht vom Unfallsort

Polizeieinsatz in Hangelar : Mann fährt gegen Verkehrsinsel und flieht vom Unfallsort

Am Freitag ist in Hangelar ein Mann gegen eine Verkehrsinsel gefahren. Danach floh der Mann vom Unfallort.

Am Freitagabend gegen 22.30 Uhr ist in Hangelar ein 50-jähriger Mercedes Fahrer aus zunächst unbekannten Gründen gegen eine Verkehrsinsel gefahren. Auf der Grossenbuschstraße Ecke Gothastraße fällte der 50-Jährige einen kleinen Baum, riss ein Verkehrsschild um und prallte gegen einen Findling. Dabei beschädigte er auch sein Auto. Anschließend floh der Mann mit seinem beschädigten Fahrzeug und stellte dieses in einem 500 Meter entfernten Wendehammer ab. Bei der Unfallflucht hinterließ der beschädigte Wagen eine Ölspur auf der Fahrbahn.

Anwohner und Zeugen, die den Unfall beobachtet hatten, alarmierten die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Sankt Augustin sowie die der Polizei. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten die Gefahrenstelle für den Verkehr ab. Wie die Polizei mitteilte, fanden die Beamten anhand der detaillierten Zeugenangaben die Meldeadresse des Mannes, die sich nur unweit des Unfallorts befand. In einer ersten Befragung durch die Polizei gab der 50-Jährige den Unfall zu und nannte den Abstellort des Unfallwagens. Dort stellten die Polizisten den Wagen sicher. Die Beamten führten des Weiteren einen Atemalkoholtest durch, welcher positiv ausfiel, sodass die Einsatzkräfte den Führerschein des Mannes ebenfalls sicherstellten.

Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen zu dem Unfall aufgenommen und prüft, ob es noch weitere Unfälle im Zusammenhang mit dem Mercedes-Fahrer gegeben hat.

(ga)