1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Sankt Augustin

Traditionsgaststätte in Niederpleis: „Honnys Ballhaus“ hat einen neuen Eigentümer

Traditionsgaststätte in Niederpleis : „Honnys Ballhaus“ hat einen neuen Eigentümer

Der historische Festsaal in Honnys Ballhaus und auch die Kneipe, die lange leer stand, scheinen gerettet: Der ehemaliger Pächter will das Traditionshaus in Niederpleis nach der Renovierung neu beleben.

Verwaist steht es da, Honnys Ballhaus in Niederpleis. Keine Gäste, keine Partys, keine Hochzeiten, keine sonstigen Veranstaltungen. Das Gasthaus mit dem angeschlossenen historischen und denkmalgeschützten Saal, das für die Niederpleiser den Stellenwert eines Bürgerhauses hat, wird schon seit geraumer Zeit nicht mehr genutzt.

Dafür schießen erneut – wie schon Ende 2018 – Gerüchte ins Kraut, der Abrissbagger rücke bald an. Und das nur, weil es seit Anfang Juni einen neuen Eigentümer gibt. Der aber denkt offenbar nicht an Abriss und Wohnungsbau. Ganz offensichtlich plant er, in Honnys Ballhaus nach längerer Pause wieder eine Butcher’s Sportsbar zu etablieren.

 „Ich bin derzeit in Gesprächen mit dem neuen Eigentümer, und es sieht ganz gut aus“, sagt der ehemalige Pächter Roger Sieger, Gründer und Inhaber der Butcher’s Gaststätten. Wenn die Voraussetzungen stimmten, werde er einen neuen Versuch starten, neues Leben in Honnys Ballhaus zu bringen.

Die letzte Veranstaltung im Festsaal war eine Hochzeit Anfang März. Seither ruht auch dort der Betrieb. „Der Eigentümer möchte gerne, dass wir Festsaal und Gaststätte wiederbeleben“, sagt Sieger, der in die noch ausstehenden Renovierungsarbeiten mit einbezogen werden soll. „Ich bin mir sicher, dass wir eine schöne Lösung finden werden.“

Das hörte sich im Februar 2019 auch schon mal ganz schön an. Honnys Ballhaus sollte nach längerer Pause wiederbelebt und die seit Dezember 2017 geschlossene Sportsbar sollte im August 2019 wiedereröffnet werden, nachdem der große Thekenbereich nach einem Schwelbrand zerstört worden war.

Mit Sieger war ein neuer Pächter gefunden. Die Pleeser Murre feierten im Festsaal schon wieder Karneval, und die Renovierungsarbeiten in der Gaststätte waren angelaufen. Doch sie wurden nicht fortgesetzt, und seither steht das Ensemble verwaist und ungenutzt an der Hauptstraße.

Streitigkeiten mit den Versicherungen sorgten dem Vernehmen nach dafür, dass die Renovierungsarbeiten durch den damaligen Eigentümer abgebrochen wurden. Der Pachtvertrag mit Sieger kam nicht zum Tragen, die Gaststätte blieb ein Rohbau.

Renovierungsarbeiten sollen fortgesetzt werden

Im Sankt Augustiner Rathaus weiß man noch nicht, was an der ortsbildprägenden Niederpleiser Ecke passieren soll, weshalb die Stadtverwaltung den neuen Eigentümer angeschrieben hat. Das geht aus einer Antwort auf eine Anfrage der SPD-Fraktion hervor, nachdem die CDU einen Antrag gestellt hatte, die Stadt möge doch umgehend Kontakt zum neuen Eigentümer aufnehmen und sich über die Folgenutzung informieren.

Der Saal ist seit 1991 eingetragenes Baudenkmal im Denkmalpflegeplan der Stadt, das Gasthaus nicht, obwohl es ortsbildprägend ist. Es stammt aus dem Jahr 1913 und war einmal das Hotel Honnecker, von dem der heutige Name „Honnys“ abgeleitet ist.

Laut Sieger sollen die Renovierungsarbeiten jetzt fortgesetzt und er in die Planungen mit einbezogen werden. Immerhin gehöre ihm das noch vorhandene Inventar. Er werde, so wie es aussehe, wohl nicht als Pächter auftreten, aber seinen Namen Butcher’s, für den er die Rechte hat, einbringen.

Die neuen Pächter will er mit seinem selbst gebrauten Bier der Butcher’s Bier UG, für die er Geschäftsführer ist, beliefern. „Ich habe auch schon einige Interessenten, die Gaststätte und Saal gerne betreiben würden“, so Sieger.