1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Sankt Augustin

Sankt Augustiner Theaterprojekt: Hotti on Stage gewinnt Förderpreis

Sankt Augustiner Theaterprojekt : Hotti on Stage gewinnt Förderpreis

Das Theaterprojekt „Hotti on Stage“ ist von der Erich Kästner Gesellschaft asugezeichnet worden. Beworben hatte sich das Ensemble mit Ausschnitten aus ihren Aufführungen des Stücks „Verschwundene Miniatur“.

Seit 16 Jahren gibt es das Sankt Augustiner Theaterprojekt „Hotti on Stage“. 16 Aufführungen haben bisher die Zuschauer und Darsteller begeistert. Im Januar 2020 nahm das Kinder-, Jugend- und Erwachsenentheater das Publikum mit auf die Suche nach der „Verschwundenen Miniatur“. Das Stück basiert auf eine Erzählung von Erich Kästner, und so bewarb sich das Ensemble für den Förderpreis 2020 der Erich-Kästner-Gesellschaft – und gewann den mit 700 Euro dotierten Preis.

Die Geschichte handelt von Metzgemeister Oscar Külz der in die Welt hinauszieht, um von seinem öden Alltag abzuschalten. Plötzlich findet er sich in einer abenteuerlichen Gangstergeschichte wieder, in der ein kleines Gemälde von hohem Wert immer wieder den Besitzer wechselt. Insgesamt 900 Zuschauer schauten sich das turbulente Stück und die wilde Ganovenjagd an, die sechs Mal aufgeführt wurde. 23 Darsteller im Team um Eva Protzek (Projektleitung und Regie), und Marcel Schupp (Regie), im Alter zwischen sieben und 40 Jahren waren daran beteiligt.

Integratives Theaterprojekt

Mit einem Zusammenschnitt aus den Aufführungen hatte sich das ehrenamtliche Ensemble beworben und die Jury beeindruckt. „Das Generationen verbindende integrative Theaterprojekt überzeugte die Juroren sowohl mit der Spielfreude aller Beteiligten auf der Bühne als auch durch die tollen Kostüme, Kulissen und die eingespielten Videosequenzen“, heißt es in der Begründung für die Auszeichnung. Entsprechend groß war die Freude des Fachkreises Theater von „Hotti on Stage“ über die Anerkennung. „Für das ehrenamtliche Engagement aller Beteiligten vor und hinter der Bühne ist dies ein weiterer Baustein und eine große Motivation für die weitere Arbeit“, sagte Pascal Ritz, Pressesprecher von „Hotti on Stage“.

Ziel der Kästner-Gesellschaft ist, das umfangreiche Werk von Erich Kästner zu pflegen und Aktionen, „die im Sinne der aufgeklärten, sozialkritischen und der Jugend zugewandten Gedanken des Menschen- und Kinderfreundes Erich Kästner liegen, zu unterstützen“.

Proben schon fürs nächste Stück

Die nächste Aufführung hat „Hotti on Stage“ schon im Blick. Aktuell arbeitet der Theaterverein an der Umsetzung des Romans „Die drei Musketiere“ von Alexandre Dumas. Seit April 2020 wurde unter Einhaltung der Hygiene-Regeln mit Unterbrechungen in wechselnden Gruppen geprobt, gemalt und genäht. „Derzeit sind die Proben auf der Bühne aber ausgesetzt. Wir kommen nur online zusammen. Für die Kinder, die möchten, bieten wir per Videokonferenzen ein Schauspieltraining an“, sagte Ritz. Für das neue Stück ist der Großteil des Ensembles mit den Akteuren, die weitermachen wollten, weitgehend zusammengeblieben. Ritz hofft, irgendwann im Jahr 2021 wieder die Besucher mit neuer Spielfreude zu begeistern.

 Infos zu Hotti on Stage gibt es auf www.fachkreis-theater.de.