1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Sankt Augustin

Birlinghoven: Kinder- und Jugendbücherschrank am Spielplatz eröffnet

Birlinghoven : Kinder- und Jugendbücherschrank am Spielplatz eröffnet

Zahlreich haben sich begeisterte Kinder am Dienstag vor dem neuen Kinder- und Jugendschrank in Birlinghoven versammelt. Einige griffen sich ein Buch aus dem Schrank, zogen sich zurück und begannen zu lesen. Andere sortierten ordentlich mitgebrachte Bücher ein.

Die Patin des Projektes, Ortsvorsteherin Heike Borowski, eröffnete den Bücherschrank, der vor allem für Kinder und Jugendliche gedacht ist. Borowski erinnerte sich an die Anfänge: "Vor zwei Jahren hatte Anya Michels die generelle Idee zur Anschaffung eines Bücherschrankes." Daraufhin bereitete die Ortsvorsteherin einen Antrag für einen Bücherschrank vor. Dieser sollte sich an keine spezielle Zielgruppe richten. Doch den im Jahr 2011

eingereichten Antrag lehnte die Stadt Sankt Augustin aufgrund der zu hohen Kosten ab. Das Projekt wurde vorerst auf Eis gelegt. Borowski gab sich damit nicht zufrieden und griff dieses Jahr die Idee des Bücherschranks wieder auf. Diesmal sollte der Bücherschrank vorwiegend Kinder- und Jugendliche mit bunter Literatur ansprechen.

Um die Stadt nicht zu belasten, leitete sie ein anderes Finanzierungskonzept in die Wege. Sie fand Sponsoren, die den Bücherschrank vollständig finanzieren konnten - darunter Privatleute, Firmen und Banken. "Ich bedanke mich herzlich bei den vielen Sponsoren, ohne die das Projekt zum Scheitern verurteilt gewesen wäre", so Borowski. Insgesamt kostete der Bücherschrank 3250 Euro.

Das Prinzip funktioniert als Tauschbörse: Sobald ein Buch aus dem Schrank genommen wird, muss dasselbe oder ein anderes später hineingestellt werden. Dadurch wird garantiert, dass immer neue Bücher gelesen werden können.