1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Sankt Augustin

Testzentren im Rhein-Sieg-Kreis: Kostenlose Corona-Schnelltests sind gut angelaufen

Testzentren im Rhein-Sieg-Kreis : Kostenlose Corona-Schnelltests sind gut angelaufen

Im Rhein-Sieg-Kreis gibt es ab Montag neue kommerzielle Schnelltestzentren in Sankt Augustin und Hennef und ab Mittwoch auch in Hangelar. Weitere Standorte sind bereits in Planung.

Schnell, einfach und ganz unkompliziert sollen sie verlaufen, die kostenlosen Corona-Schnelltests in den kommerziellen Testzentren im Rhein-Sieg-Kreis. Am Montagmittag wurde mit dem Testzentrum von Covi-Medical im Haus Buisdorf in der Oberdorferstraße das erste Schnelltestzentrum in Sankt Augustin eröffnet. Am Mittwoch folgt ein zweites im Haus der Nachbarschaft in Hangelar.

In den Zentren können bis zu 1000 Tests am Tag erfolgen. Termine sind  derzeit ausschließlich online über das Ticketsystem www.testzentrum-sankt-augustin.de zu buchen. Bürgermeister Max Leitter­s­torf ließ sich als Erster testen und freute sich, dass die Vorbereitungen auch dank der Feuerwehr reibungslos geklappt hatt­en. „Ich hoffe, dass sich hier viele Menschen testen lassen werden“, sagte der Bürgermeister. Herbert Maur, Leiter der freiwilligen Feuerwehr in Sankt Augustin, betreut die Organisation der Testzentren in der Stadt, von denen noch weitere im Zentrum und in Menden entstehen sollen.

„Wir wollen ein flächendeckendes Angebot schaffen, mit dem wir das gesamte Stadtzentrum abdecken“, erklärte Leitterstorf. „Jede Testung gibt uns einen Baustein für den Weg zurück zur Normalität. Gerade für Kontaktpersonen der Gruppe zwei sind die  Testzentren sehr hilfreich.“ Der Bürgermeister rechnet damit, dass es einen sprunghaften Anstieg der Nachfrage an Tests geben wird, wenn die Außengastronomie wieder geöffnet wird. Dieser vom Land geplante Lockerungsschritt sieht vor, dass die Gäste einen negativen Schnelltest vorweisen.

Schnell waren für die Tests in Sankt Augustin die Räume in der Veranstaltungshalle des Hauses Buisdorf gefunden. Die Zusammenarbeit mit Covi-Medical ergab sich aus kurzfristigen Gesprächen. „Aufgrund der Eile konnten wir nicht die üblichen Vergaberichtlinien einhalten. Covi-Medical waren die einzigen, die so schnell helfen konnten“, sagte Leitterstorf. Das Angebot wird angenommen. Bereits für den ersten Tag gab es zwischen 80 und 100 Anmeldungen. Abgerechnet werden die Tests von Covi-Medical über die Kassenärztliche Vereinigung.

Auch in Hennef gibt es ab Dienstag ein Testzentrum. Der Betreiber Medicare, der bereits Testzentren in Siegburg, Bonn und Troisdorf betreibt, öffnet dann das erste Schnelltestzentrum in Hennef, in dem rund 1500 Tests täglich durchgeführt werden sollen. Eine Vermeidung von Menschenansammlungen vor den Zentren ist auch Medicare wichtig, weshalb auch hier nur online über  www.covid-testzentrum.de/hennef Termine ausgemacht werden können.

„Bei jeder Buchung des Wunschtermins versenden wir einen Code, der beim Besuch im Testzentrum vorgezeigt wird“, erklärte Thomas Fasshauer von der Stay Safe GmbH, die hinter Medicare steht. Anschließend erhält die Testperson wie auch bei den Schnelltests von Covi-Medical den Test und geht damit zur Testkabine. Dort wird diese Person von geschultem Personal getestet und erhält daraufhin nur 15 Minuten später das Ergebnis per E-Mail. Ein weiteres Testzentrum plant Medicare derzeit in Sankt Augustin. In allen Medicare-Standorten im Rhein-Sieg-Kreis könnten dann insgesamt 10 000 Tests täglich erfolgen.

Im Rhein-Sieg-Kreis gibt es neben den kommerziellen Testzentren auch die Möglichkeit, sich in Arztpraxen und Apotheken testen zu lassen. Eine Karte mit allen Standorten gibt es auf www.rhein-sieg-kreis.de/schnelltest.