1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Sankt Augustin

Dietrich-Bonhoeffer-Haus: Neu gestaltete "SonderBar" eröffnet am Freitag

Dietrich-Bonhoeffer-Haus : Neu gestaltete "SonderBar" eröffnet am Freitag

Frisch gestrichene Wände in unterschiedlichen Farben, eine gemütliche Sofaecke mit quietschbunten Kissen und eine komplett ausgerüstete Küche mit drei Kühlschränken, einem Herd und Spülmaschine - das ist die "SonderBar" im Keller des evangelischen Gemeindezentrums unter dem Dietrich-Bonhoeffer-Haus.

Am Freitag ist Eröffnung, und dafür hat sich Nadine Müller etwas Besonderes einfallen lassen. Die Bonn-Kölner Band "Traffic Jam" spielt für die Gäste an diesem Abend. "Sie schreiben ihre Songs selbst und nehmen gerade ihre erste CD auf", erklärte Müller beim Pressegespräch.

Zudem soll das Logo der "SonderBar" enthüllt werden, das sich die Jugendlichen der Gemeinde ausgedacht haben, bevor es von einem Grafiker umgesetzt wurde. Mit der renovierten Teestube, aus der schließlich die "SonderBar" wurde, will die Gemeinde den Interessen der Jugendlichen gerecht werden.

Im vergangenen Jahr gab es eine Umfrage unter den Jugendlichen und deren Ergebnis war, dass sie die einstige Teestube eher altbacken und nicht besonders schön finden. Die Jugendlichen wurden daraufhin selbst aktiv, und der Raum präsentiert sich jetzt nicht nur bunter, sondern vor allem gemütlicher.

Billard, Kicker, Tischtennis, Gesellschaftsspiele und Kochen stehen immer auf dem Programm, wenn offen ist. Montags gibt es ab 19 Uhr immer etwas zu essen - auch für die Besucher, die sich nicht unmittelbar am Kochen beteiligt haben. Die Küche bietet allerdings so viel Platz, dass sich leicht bis zu zehn Köche gleichzeitig dort betätigen können.

Alle zwei Wochen ist die "SonderBar" auch freitags geöffnet. Willkommen ist dort jeder ab 13 Jahren. Die Konfession spielt keine Rolle. Neben Nadine Müller, die den Jugendtreff leitet und zudem auf Grundschullehramt Mathematik, Deutsch und evangelische Religion studiert, ist die Jugendleiterin und Sozialpädagogin der Gemeinde, Sina Hagemann, im Team.

Sie betreut auch die Kindergruppen und die Konfirmanden bei der alljährlichen Fahrt nach Kroatien. Besonderes Schmankerl ist der Band-Raum, den es seit den Osterferien gibt. In mühevoller Kleinarbeit haben die Jugendlichen den einstigen Abstellraum mit bunten Eierkartons, die den Schall schlucken sollen, beklebt. Die Band dazu muss sich allerdings noch gründen.

"Erste Jugendliche haben bereits Interesse bekundet", versichert Pfarrer David Bongartz. Er hofft, dass diese Band dann auch zu den Jugendgottesdiensten spielt. 2000 Euro gab es von der Kirchengemeinde für die Verschönerungsaktion der Jugendräume. Jetzt muss nur noch der Wunsch von Hagemann in Erfüllung gehen, dass sich dort in Zukunft viele neue Gesichter treffen und ein Raum entsteht, der "vielfältig, lebendig und offen für alle ist".

Die Eröffnungsparty in der "SonderBar" wird am Freitag, 7. Juni, von 19 bis 22 Uhr gefeiert. "Traffic Jam" wird für Stimmung sorgen, das Logo wird enthüllt und es gibt kostenlose Getränke und Häppchen.