1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Sankt Augustin

Deutsche Bahn: S 13: Gleise und Leitungen für neue Trasse

Deutsche Bahn : S 13: Gleise und Leitungen für neue Trasse

Der Zugverkehr bleibt bis zum 1. März zwischen Troisdorf und Bonn-Oberkassel eingestellt. Ein Ersatzverkehr ist eingerichtet.

Die Trasse für die neuen Gleise ist geformt, Strommasten sind gesetzt, Leitungen werden bereits gezogen: Bei den Arbeiten zum Neubau der S 13-Trasse zwischen Troisdorf und Bonn-Oberkassel geht es offenbar zügig voran. Seit 19. Februar und voraussichtlich noch bis Freitag, den 2. April, hat die Deutsche Bahn für den Abschnitt umfangreiche Bauarbeiten angekündigt.

Seit dem 19. Februar und mindestens bis zum 1. März ist der Schienenverkehr in einer sogenannten Sperrpause in dem Abschnitt komplett eingestellt. Umleitungen von Fernzügen sowie ein lokaler Schienenersatzverkehr wurden für die nächsten Tage und Wochen eingerichtet (wir berichteten). Gearbeitet werde laut Bahn auch an Wochenenden und in der Nacht.

Arbeiten an der Brücke bis Sommer

Aufgrund der engen Taktung der Arbeiten ließen sich Beeinträchtigungen durch Lärm nicht verhindern. Während die Gehölzpflegearbeiten entlang der Strecke bis zum Monatsende abgeschlossen seien, werde die Parkverbotsregelung rund um die Kirchstraße in Menden bis voraussichtlich Juni 2021 verlängert.

Ursprünglich hatte die Deutsche Bahn das Halteverbot bis Ende September 2020 angemeldet, um Material und Arbeitsgeräte für den Neubau der Brücke „Auf der Mirz“, im Bahnjargon „Straßenüberführung“ genannt, anliefern zu können. Die Arbeiten an der Brücke, die für die zusätzlichen Gleise mitsamt den Brückenköpfen verbreitert wurde, sollen bis zum Sommer abgeschlossen werden.

Weitere Teil- und Vollsperrungen

Die Sperrpause werde genutzt, um Arbeiten an den sogenannten Widerlagern der Brücke durchzuführen. Unterdessen laufen derzeit die Arbeiten für den Kabeltiefbau und den sogenannten Gleislängsverbau zwischen Sankt Augustin-Menden und Bonn auf Hochtouren. Zwischen Beuel und Sankt Augustin werden derzeit auch Entwässerungsanlagen und Leitungsquerungen erstellt.

Ab Montag, dem 1. März, bis Donnerstag, 1. April, sind weitere Teilsperrungen an Wochentagen und eine Vollsperrung an den Wochenenden vorgesehen, kündigt die Deutsche Bahn an. Mehrere Anfragen des General-Anzeigers zum aktuellen Zeitplan, zu eventuellen Verzögerungen aufgrund der Corona-Pandemie oder den Auswirkungen der winterlichen Witterung Anfang Februar ließ die Deutsche Bahn unbeantwortet.

Informationen für Pendler und Anwohner der S 13-Trasse stellt die Deutsche Bahn auf einer eigenen S 13-Internetseite bereit unter www.bauprojekte.deutschebahn.com/p/s13.