1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Sankt Augustin

Sankt Augustin - Telefonbetrug: 69-Jährige verliert 25.000 Euro an Betrüger

Masche am Telefon : 69-Jährige aus Sankt Augustin verliert 25.000 Euro an Betrüger

Weil sie sich Hoffnungen auf einen Gewinn machte, hat eine Frau aus Sankt Augustin 25.000 Euro an Betrüger überwiesen. Offenbar wollte sie weitere Beträge überweisen - bis eine Bankmitarbeiterin eingriff.

25.000 Euro hat eine 69-jährige Frau aus Sankt Augustin an Betrüger verloren. Ihr war nach Angaben der Polizei am Telefon ein Gewinn in Höhe von 80.000 Euro in Aussicht gestellt worden. Dazu hatten mehrere Frauen und Männer das Betrugsopfer mehrfach angerufen und waren in unterschiedliche Rollen geschlüpft.

Die Betrüger erzählten der Sankt Augustinerin, sie müsse im Vorfeld mehrere Geldbeträge überweisen, damit der Gewinn aus der Schweiz ausgezahlt werde. Per Online-Banking überwies die 69-Jährige knapp 25.000 Euro an mehrere Empfänger.

Als die Betrüger den Erfolg ihrer Masche sahen, teilten sie der Frau mit, der Gewinn sei auf 200.000 Euro gestiegen und eine Nachzahlung von einigen Tausend Euro sei für das Finanzamt nötig. Die Frau wurde auch dann nicht misstrauisch, wie die Polizei mitteilte, obwohl der Empfänger eine Privatperson war, und wies eine weitere Überweisung an.

Weil ihr Konto nicht ausreichend gedeckt war, wurde diese aber nicht ausgeführt. Die 69-Jährige ging daraufhin zu ihrer Hausbank, um das Geld direkt von dort aus zu überweisen. Die Bankmitarbeiterin schöpfte dabei Verdacht und teilte der Frau mit, dass es sich um einen Betrug handele. Diese erstatte daraufhin Anzeige bei der Polizei. Die Ermittler gehen allerdings davon aus, dass das Geld verloren ist.