1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Siegburg

Berufskolleg Siegburg: Abiturienten schickten Wünsche zum Himmel

Berufskolleg Siegburg : Abiturienten schickten Wünsche zum Himmel

"3, 2 ,1 und los!" Auf das Kommando von Lea Schulz und Bianca Horstmann ließen 86 frisch gebackene Abiturienten des Wirtschaftsgymnasiums am Berufskolleg des Rhein-Sieg-Kreises in Siegburg bunte Luftballons in den Abendhimmel aufsteigen. Daran befestigt hatten sie Zettel mit ihren persönlichen Zukunftswünschen. Kurz und knapp "Studienplatz" stand auf Leas Kärtchen, die Pädagogik studieren möchte. "Liebe, Glück, Hoffnung" stand auf dem von Bianca, die ein BWL-Studium anstrebt. Beide hatten zusammen mit zwei weiteren Schülern ein Jahr lang den Abschlussball vorbereitet und organisiert.

15.000 Euro mussten die Schüler für das Fest in der Rhein-Sieg-Halle einschließlich Buffet aufbringen. Finanziert wurde es durch diverse Vor-Abifeiern, Kuchenverkauf und den Besuch einer Aufzeichnung der TV-Sendung "Zwei bei Kallwass". "Die bezahlen die Studiogäste dafür", stellt Lea trocken fest. Das Geld haben sie zusammenbekommen, die Halle strahlte in festlichem Glanz.

Schüler, Familien und Lehrer hatten sich ausnahmslos in Schale geworfen. Vor allem die jungen Frauen sahen "zum Niederknien" aus, wie ein Mitschüler seinem ebenfalls völlig beeindruckten Freund zuraunte. Nach einem Blitzlichtgewitter und unzähligen Erinnerungsfotos nahmen alle ihre Plätze im Saal ein. Es folgten diverse Reden der Bildungsgangleiter Helga Flöttmann und Hans Joachim Dörr sowie Schulleiterin Daniela Steffens.

Auch ein ehemaliger Schüler des Berufskollegs, Stefan Ulbricht, war zu Gast. Der mittlerweile über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannte Boogie-Woogie-Pianist sorgte gleich zu Beginn der Veranstaltung mit seinen Rhythmen für beste Stimmung. Im Laufe des Abends folgten weitere musikalische Auftritte von Schülern des Kollegs. Ein besonderer Moment war sicher die Überreichung der Zeugnisse. Dann wurde bis weit in die Nacht gefeiert, bevor nun ein neuer Lebensabschnitt beginnt.