Überfall auf Juwelier und auf Seniorin „Aktenzeichen XY“ brachte der Kripo Siegburg wichtige Hinweise

Siegburg · Am Mittwochabend war der Überfall auf eine 83-Jährige in Siegburg Thema in der Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“ im ZDF. Bereits in einer Sendung im Juli ging es um einen Juwelierüberfall in Siegburg. In beiden Fällen gibt es nun Hinweise.

 Zwei Fälle aus Siegburg waren zuletzt Thema in der Sendung „Aktenzeichen XY“.

Zwei Fälle aus Siegburg waren zuletzt Thema in der Sendung „Aktenzeichen XY“.

Foto: dpa/Sina Schuldt

In der Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“, die am Mittwochabend ausgestrahlt wurde, ging es unter anderem um einen brutalen Überfall auf eine 83-Jährige in Siegburg. Wie die Polizei am Donnerstag auf Anfrage mitteilte, seien bereits einige Hinweise von Zuschauern bei der Kriminalpolizei in Siegburg eingegangen. Sowohl am Mittwochabend, unmittelbar nach der Sendung, als auch am darauffolgenden Donnerstag hätte es bereits Hinweise aus der Bevölkerung gegeben, hieß es von einer Sprecherin. Die Polizei geht den Hinweisen nun nach und ermittelt weiter in dem Fall.

Die Tat hatte sich im Dezember vergangenen Jahres ereignet. Zwei Männer drangen damals in die Wohnung der 83-Jährigen an der Lambertstraße ein und fesselten sie mit Kabelbindern. Die Männer drohten der Bewohnerin weitere Gewalt an und forderten Schmuck und Bargeld. Schließlich flohen beide Täter mit Schmuck und einem dreistelligen Geldbetrag.

Wichtige Erkenntnisse im Fall des Überfalls auf einen Juwelier

Entscheidend weitergekommen ist die Kripo Siegburg in einem anderen Fall, der bereits im Juli 2021 Thema in der Sendung „Aktenzeichen XY“ war. In der Sendung ging es um einen Fall aus Oktober 2020. Damals sollen sieben Tatverdächtige den Laden eines Internet-Uhrenhändlers in Siegburg überfallen und den 45-jährigen Ladeninhaber mit Schusswaffen bedroht haben. Die Gesuchten erbeuteten damals eine erhebliche Anzahl an Luxusuhren und -taschen im Wert von mehreren Hunderttausend Euro. Anschließend sollen sie in zwei neuwertigen SUVs der Marken Audi und Peugeot geflohen sein.

Bei den Autos handelte es sich um einen dunklen Audi Q8 und um einen Peugeot 3008. An genau dieser Stelle ist die Polizei inzwischen weitergekommen: Sie hat herausgefunden, dass der Audi in Italien entwendet wurde. Möglicherweise waren die italienischen Kennzeichen zum Zeitpunkt des Überfalls noch am Fahrzeug angebracht und könnten aufgefallen sein. Auch zu dem dunklen Peugeot 3008 gibt es weitere Erkenntnisse. Zeugen hatten Hinweise auf Teile des Kennzeichens geben können, und damit auf den Kreis, aus dem das Fahrzeug womöglich stammt: Bergisch Gladbach.

Wem der Audi im Oktober 2020 oder den Monaten davor im Bereich Siegburg, Köln und Umland aufgefallen ist und wer den Peugeot 3008 im Oktober 2020 oder davor gesehen hat, kann sich unter 02241 5414141 an die Kripo Siegburg wenden.

Wer Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat am 15. Dezember 2020 in der Siegburger Lambertstraße gemacht hat, wird ebenfalls darum gebeten, sich an die Kripo Siegburg zu wenden.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort