1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Siegburg

Bahnhof Siegburg: Unbekannte prügeln 17-Jährigen ins Gleisbett

Bahnhof Siegburg : 17-Jähriger hilft junger Frau und wird zusammengeschlagen

Am Bahnhof Siegburg haben bislang unbekannte Männer einen 17-Jährigen getreten und geschlagen, sodass er ins Gleisbett stürzte. Der Jugendliche hatte sie zuvor angesprochen, weil sie eine Frau verbal belästigt hatten.

Ein 17-Jähriger ist in der Nacht zum Sonntag am Bahnhof Siegburg von zwei bislang Unbekannten geschlagen und getreten worden, sodass er ins Gleisbett fiel. Wie die Polizei am Montag erklärte, hatte der Jugendliche aus Eitorf die Männer um drei Uhr angesprochen, weil sie eine 18-Jährige aus Hennef belästigt hatten. Sie gerieten daraufhin erst in ein Wortgefecht und dann in eine körperliche Auseinandersetzung. Dabei schlugen und traten die beiden Männer sogar noch auf den 17-Jährigen ein, als dieser schon wehrlos am Boden lag.

Während unbeteiligte Reisende erfolglos versuchten, sie zu trennen, fielen die drei Männer ins Gleisbett und kämpften dort weiter. Als die Polizei am Gleis eintraf, ließen die Täter von dem 17-Jährigen ab und flohen in eine unbekannte Richtung. Der Jugendliche, der sich neben Schürfwunden an Armen und Beinen auch nicht lebensbedrohliche Schnittverletzungen am Hals zugezogen hatte, musste in eine Klinik gebracht werden.

Da sich bei ihrem Eintreffen nicht mehr alle Personen am Tatort aufhielten, sucht die Polizei nach Menschen, die Hinweise zum Tathergang sowie den möglichen Tätern abgeben können. Wer diesbezüglich weiterhelfen kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0800/68888000 bei der Bundespolizei zu melden.