1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Siegburg

Kasernengelände in Siegburg: Belgisches Kino soll wieder genutzt werden

Kasernengelände in Siegburg : Belgisches Kino soll wieder genutzt werden

Die Stadt Siegburg will rund 6700 Quadratmeter des Kasernengeländes kaufen und unter anderem ein Gerätehaus bauen.

Der Wegzug des Wachbataillons aus Siegburg ist ein Einschnitt für die Stadt - allerdings einer, von dem sie auch profitieren könnte: Die Verwaltung plant, Teilflächen des Brückbergkasernen-Geländes zu kaufen und für städtische Zwecke zu nutzen.

Wie Bürgermeister Franz Huhn auf Anfrage sagte, hat die Stadt einen Antrag gestellt, rund 6700 Quadratmeter Fläche zu kaufen - dazu gehört auch das alte Belgische Kino. In ihm will die Stadt Siegburg, so Huhn, "den Charme der 1950er Jahre" wieder aufleben lassen: "Wir träumen davon, im alten Kino weitere Kulturveranstaltungen wie Kabarett, Kleinkunst oder Jazzabende stattfinden zu lassen", berichtet Huhn.

Gegenüber dem Kino soll ein neues Feuerwehrgerätehaus entstehen, "um die Freiwillige Feuerwehr, die auch in Siegburg Nachwuchssorgen hat, sichtbarer und erlebbarer zu machen", so Huhn. Der Parkplatz nebenan soll weiter als solcher genutzt werden.

Ob, wann und zu welchen Konditionen die Stadt die Flächen kaufen kann, steht noch nicht fest. Dafür ist die Bundesanstalt für Immobilienfragen (Bima) zuständig. Deren Leiter des Verkaufsteams Köln, Jochen Altrogge, bestätigte auf Anfrage, dass "seit Längerem" Gespräche mit der Stadt über einen Kauf von Teilflächen des Kasernengeländes laufen.

Gemeinsam mit der Bundeswehr sei eine "Entbehrlichkeitsprüfung" vorgenommen worden. Zum 30. Juni werden die Teilbereiche der Kaserne, die von der Bundeswehr nicht mehr benötigt werden, an die Bima übergeben. "Ein Verkehrswertgutachten ist in Bearbeitung", sagte Altrogge, "so dass wir uns zeitnah mit der Stadt zu konkreten Verhandlungen zusammensetzen können." Er sei zuversichtlich, dass diese Verhandlungen positiv verliefen. Zur Höhe des Kaufpreises könne er nichts sagen, betonte Allrogge mit Hinweis auf die Bundeshaushaltsordnung.