80-Jährige Siegburgerin betrogen Betrüger erbeuten Bargeld durch Enkeltrick

Siegburg · Eine 80-jährige Frau aus Siegburg ist am Freitag Opfer eines Enkeltricks geworden. Gegen 10 Uhr hatte sich eine weibliche Person per Telefon bei ihr gemeldet und sich als Schwiegertochter ausgegeben.

Die Frau gab an, eine größere Summe Bargeld für den Kauf einer Eigentumswohnung zu benötigen. Der Kauf sei eine Überraschung für den Sohn der Geschädigten, sie selbst käme nicht an das Geld auf der Bank heran.

Die Seniorin sicherte der Frau zu, sich mit ihrem Mann zu besprechen. Als es im Laufe des Vormittags zu weiteren Telefonaten zwischen der Täterin und der Siegburgerin kam, baute die Täterin Zeitdruck auf. Sie erzählte der Seniorin, sie würde bereits beim Notar sitzen, um die nötigen Papiere zu unterschreiben.

Dem Siegburger Ehepaar wurde schließlich ein Taxi geschickt, um sie zu einer Bankfiliale zu fahren. Eine weitere weibliche Person gab sich schließlich als Notargehilfin aus und nahm die fünfstellige Summe in Empfang.

Die Polizei warnt eindrücklich vor dem so genannten Enkeltrick und empfiehlt Angehörigen, ältere Menschen darüber aufzuklären. Stets sollte sich vergewissert werden, dass der Gesprächspartner auch der entsprechende Angehörige ist. Dazu sollten die Senioren sie notfalls über eine ihnen bekannte Telefonnummer zurückrufen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort