1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Siegburg

Zeugen alarmierten die Polizei: Betrunkener randaliert mit Waffe in Siegburg

Zeugen alarmierten die Polizei : Betrunkener randaliert mit Waffe in Siegburg

Ein Mann hat am Samstagabend in Siegburg mit einer Waffe herum gefuchtelt und damit die Polizei auf den Plan gerufen. Zeugen hatten die Beamten alarmiert.

Am Samstagabend wurde die Polizei gegen 20 Uhr zu einem Supermarkt an der Straße Zum Hohen Ufer gerufen. Ein Mann war zuvor aufgefallen, als er mit lautstarker Stimme telefonierend an einem Haus vorbeiging. Ein Passant sprach ihn an und bat um Ruhe. Daraufhin zog der Mann eine Pistole und hielt sie in die Luft, wie die Polizei mitteilte.

Der Zeuge folgte ihm und informierte die Polizei. Der Mann ging dann in einen Supermarkt und warf die Pistole in einen Mülleimer. Der Zeuge hatte inzwischen weitere Helfer angesprochen und auf den Umstand hingewiesen. Sie unterstützen den Zeugen und hielten den jungen Mann bis zum Eintreffen der Polizei fest. Es wurde niemand verletzt. Eine weitere Zeugin nahm die Mülltüte aus dem Eimer und sicherte die Waffe in ihrem Auto.

Die Polizei übernahm den polizeibekannten 31-Jährigen, der in Siegburg wohnt. Nach Befragen der Zeugen hatte der Täter niemanden konkret bedroht. Die Überprüfung der Waffe ergab, dass es sich um eine Schreckschusspistole handelt. Für diese konnte der Tatverdächtige keinen sogenannten kleinen Waffenschein vorweisen. Bei seiner Durchsuchung wurde noch Munition gefunden. Der Siegburger war alkoholisiert.

Aufgrund seines Verhaltens wurde er zur Verhinderung weiterer Taten in Gewahrsam genommen, ein Verfahren wegen Verstoß gegen das Waffengesetz wurde eingeleitet. Die Waffe wurde sichergestellt.

(ga)