Unfälle und Staus durch Winterwetter in der Region Junge Frau stirbt nach Verkehrsunfall auf glatter Straße

Update | Region · Zahlreiche Unfälle, Staus und Glättegefahr. Der Wintereinbruch hat in Bonn und der Region für Verkehrsbehinderungen gesorgt. Bei einem Unfall auf der B478 ist eine 26-jährige Frau tödlich verunglückt.

Eine junge Frau kam auf der B478 von der Straße ab. Sie starb am Unfallort.

Eine junge Frau kam auf der B478 von der Straße ab. Sie starb am Unfallort.

Foto: Christof Schmoll

Nach Schneefall am Sonntagabend und in der Nacht zu Montag kommt es am Morgen teils zu Stau und stockendem Verkehr in Bonn und der Region. Teils besteht Glättegefahr auf den Straßen. So staute es sich am Morgen auf den Autobahnen A565, A555 und A59, wie unsere Verkehrslage zeigt.

Tödlicher Unfall im Rhein-Sieg-Kreis

Bei einem Unfall auf der B478 zwischen Ruppichteroth und Schönenberg ist eine 26-jährige Frau am Montagmorgen ums Leben gekommen. Während des Einsatzes der Rettungskräfte musste die Bundesstraße voll gesperrt werden.

Nach ersten Informationen fuhr die junge Frau aus Waldbröl mit ihrem Auto gegen 6.25 Uhr von Ruppichteroth in Richtung Hennef. Den Ermittlungen zur Folge überholte die Renault-Fahrerin einen Lkw und geriet beim Wiedereinscheren ins Schleudern, prallte gegen einen Baum neben der Fahrbahn und wurde in ihrem Pkw eingeklemmt. Die Fahrerin wurde von der Feuerwehr aus dem Wagen befreit und im Rettungswagen reanimiert. Jedoch verstarb sie noch an der Unfallstelle.

Die B478 musste ab Bröleck bis Ruppichteroth voll gesperrt werden, wodurch lange Staus entstanden. Bis kurz vor 11 Uhr warteten mehrere LKW und Busse auf der gesperrten Straße.

Glatte Straßen beeinflussen den Verkehr

Im Rhein-Sieg-Kreis kam es zwischen Sonntagnachmittag und Montagmorgen zu insgesamt neun Verkehrsunfällen, die vermutlich auf das Winterwetter zurückzuführen sind. In den meisten Fällen blieb es beim Blechschaden, bei zwei Unfällen am

Sonntagabend wurden die Fahrerinnen leicht verletzt, so die Polizei. In Bonn kam es zu mehreren Radunfällen, bei denen Radfahrer auf glatten Flächen ausrutschten.

Die Stadtwerke Bonn berichteten auf dem Kurznachrichtendienst X (vormals Twitter) über eine Weichenstörung am Bonner Landgericht. Die Störung führten zu Unregelmäßigkeiten und Verspätungen auf den Linien 61, 62 und 66. Allerdings hatten diese Störungen nichts mit dem Winterwetter zu tun, so eine SWB-Sprecherin. Schnee und Glätte hätten jedoch zu kleineren Beeinträchtigungen im Busverkehr geführt.

Die Bonner Polizei teilte mit, dass es in ihrem Zuständigkeitsbereich, zu denen neben die Stadt Bonn sowie der linksrheinische Rhein-Sieg-Kreis, Königswinter und Bad Honnef gehören, keine wetterbedingten Unfälle gab.

Auch im Tagesverlauf kann es vereinzelt zu Schneefall oder Regenschauern kommen. Spätestens am Nachmittag ist dann aber Tauwetter angesagt.

Unfälle am Sonntag

Bei Lohmar war am späten Sonntagabend gegen 22 Uhr auf der Landstraße 288 der Wagen einer 28 Jahre alten Autofahrerin aus Montabaur mit einem Schneeräumfahrzeug zusammengestoßen. Nach ersten Informationen vor Ort soll die junge Frau von Rösrath aus kommend in Richtung Lohmar unterwegs gewesen sein. Zur selben Zeit war der 41-jährige Räumdienstfahrer aus Troisdorf mit dem Räumfahrzeug in entgegengesetzte Richtung unterwegs.

Eine Autofahrerin ist am Sonntagabend mit einem Räumfahrzeug zusammengestoßen.

Eine Autofahrerin ist am Sonntagabend mit einem Räumfahrzeug zusammengestoßen.

Foto: Christof Schmoll

Auf der schneebedeckten Fahrbahn geriet die Montabaurin dann ins Rutschen und stieß gegen den Schneepflug. Das Auto drehte sich um seine eigene Achse und kam auf dem Radweg zum Stehen.

. Die 28-Jährige verletzte sich bei dem Unfall schwer und befand sich beim Eintreffen der Rettungskräfte noch im Fahrzeug. Die Landstraße war für die Dauer des Einsatzes voll gesperrt.

 Eine Frau ist am Sonntag mit ihrem Wagen von der Straße abgekommen.

Eine Frau ist am Sonntag mit ihrem Wagen von der Straße abgekommen.

Foto: Ulrich Felsmann

Weiterer Unfall bei Troisdorf

Nur wenige Zeit früher war zwischen Troisdorf und Niederkassel eine 60 Jahre alte Autofahrerin von der Straße abgekommen und hat sich mit ihrem Wagen überschlagen. Gegen 21.20 Uhr war die Kölnerin mit ihrem Ford B-Max auf der Uckendorfer Straße von Troisdorf-Spich in Richtung Niederkassel unterwegs, als sie in einer Linkskurve in Niederkassel-Stockem auf schneebedeckter Fahrbahn nach rechts von der Straße abkam.

Der Wagen überschlug sich und kam schließlich auf dem Dach zum Liegen. Die Frau konnte sich eigenständig aus dem Fahrzeug befreien. Rettungskräfte untersuchten die Frau und brachten sie mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. Feuerwehr und Polizei waren vor Ort und sicherten die Unfallstelle.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort