Corona in der Region Siegburger erinnern sich an den Beginn der Pandemie

Rhein-Sieg-Kreis · Vier Jahre ist es her, dass auch in der Region der Ernstfall eintrat. Bald hatte die Corona-Pandemie den Alltag der Menschen fest im Griff. So unterschiedlich erinnern sich Menschen aus Siegburg, Sankt Augustin und Hennef an die ersten Tage und Wochen.

 Im März 2020 durften die Menschen nur noch mit Maske in die Siegburger Innenstadt. Vier Jahre später ist die Pandemie vorbei.

Im März 2020 durften die Menschen nur noch mit Maske in die Siegburger Innenstadt. Vier Jahre später ist die Pandemie vorbei.

Foto: Fabian Schäfer/Rosanna Großmann

Der 13. März kennzeichnet einen Einschnitt in das Leben aller Menschen in der Region. Vor genau vier Jahren, am Freitag, dem 13. März 2020, beschloss die NRW-Landesregierung die ersten Maßnahmen zur Eindämmung der beginnenden Coronapandemie. Menschen blieben in der Stadt vor laufenden Fernsehern stehen, auf denen Schul- und Kindergartenschließungen verkünden wurden. Gesprächsfetzen, die von den Cafétischen drangen, drehten sich um fremde Begriffe wie Quarantäne und Abstandsregelungen. Die Dystopie: Plötzlich war sie da, ganz real und alltäglich.