1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Siegburg

Katharinenstraße: Feuerwehr löscht Brand in Mehrfamilienhaus in Siegburg

Katharinenstraße : Feuerwehr löscht Brand in Mehrfamilienhaus in Siegburg

In Siegburg-Zange hat es am Dienstagmorgen in einem Mehrfamilienhaus an der Katharinenstraße gebrannt. Dort war ein Elektrounterverteiler in Brand geraten.

Ein Defekt in einem Elektroverteilerkasten hat am Dienstagvormittag zu einem Brand im Keller eines Mehrfamilienhauses an der Katharinenstraße im Siegburger Stadtteil Zange geführt. Kurz vor elf Uhr hatten Anwohner eine starke Rauchentwicklung in dem Achtparteienhaus bemerkt und die Feuerwehr alarmiert.

Noch vor Eintreffen der Rettungskräfte hatten sich acht Personen aus dem Gebäude durch das verrauchte Treppenhaus ins Freie retten können. Eine weitere Person, eine bettlägerige 92-jährige Frau, konnte in Begleitung von Feuerwehrleuten während der Löscharbeiten in ihrer Wohnung verbleiben.

Vorsorglich hatten Einsatzleiter Torsten Becker und seine 42 Einsatzkräfte den Teleskopmast in Stellung gebracht, um die Frau im Notfall aus dem Obergeschoss retten zu können. Soweit kam es glücklicherweise nicht, wie Feuerwehrsprecher Markus Völker vor Ort erklärte: „Solche Elektrounterverteiler bestehen aus verschiedenen Kunststoffen, die im Falle eines Brandes eine enorme Verrauchung verursachen, die sich in diesem Fall über das Treppenhaus ausgebreitet hat.“ Der Rauch sei aber nicht in die Wohnung der Seniorin eingedrungen. Die Anwohner, die selbst das Gebäude verlassen konnten, wurden von einem Notarzt untersucht. Sie blieben unverletzt.

Der eigentliche Brand an dem Elektroverteilerkosten habe binnen weniger Minuten gelöscht werden können, sagte der Feuerwehrsprecher. Gegen halb zwölf war der Einsatz für die Feuerwehr beendet. Vorsorglich untersuchte ein Notarzt die Seniorin. Sie blieb unverletzt. Währenddessen begann die Feuerwehr mit Hilfe eines Hochdrucklüfters, den Brandrauch aus dem Gebäude zu blasen.