1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Siegburg

Tierischer Einsatz in Siegburg: Feuerwehr verzweifelt bei Rettung von Entenküken

Tierischer Einsatz in Siegburg : Feuerwehr verzweifelt bei Rettung von Entenküken

Sechs Feuerwehrmänner haben am Sonntagabend versucht, eine siebenköpfige Entenfamilie einzufangen – vergeblich. Eines der Küken hat ein gebrochenes Bein.

In der Alexianerallee in Siegburg hat die Feuerwehr am Sonntagabend erfolglos einen eher ungewöhnlichen Einsatz abbrechen müssen: Sechs Feuerwehrleute haben in der Umgebung des Seniorenpflegeheims St. Josef vergeblich versucht, eine siebenköpfige Entenfamilie einzufangen. Eine aufmerksame Person hatte dort Alarm geschlagen, weil eines der fünf Entenküken wohl ein gebrochenes Bein hat.

An einem dicht bewachsenen Weiher nahe des Heims war die Entenfamilie gegenüber ihren menschlichen Verfolgern allerdings klar im Vorteil. Mehrere Versuche, die Tiere ans Ufer zu locken, schlugen fehl. Der Einsatz musste abgebrochen werden. Sollte sich die Familie in den kommenden Tagen an Land zeigen, wolle man aber erneut ausrücken, sagte die Feuerwehr vor Ort. Das Schicksal des Entenkükens mit dem gebrochenen Bein hält die Bewohner des Seniorenpflegeheims also weiter in Alarmbereitschaft.