"Perspektive Einstieg" Hilfe nach langer Zeit ohne Arbeit

RHEIN-SIEG-KREIS · Ursprünglich war die "Perspektive Einstieg" auf ein Jahr angelegt. 2012 haben das Sozialamt des Rhein-Sieg-Kreises und das Jobcenter Rhein-Sieg das Projekt ins Leben gerufen, um Langzeitarbeitslosen neue Chancen zu eröffnen.

Wegen des guten Erfolges ging das Projekt 2013 ins zweite Jahr, läuft vorerst weiter bis Juli 2014 - und eine erneute Verlängerung ist in Planung, so der Kreis in seinem Jahresbericht.

Ziel des Projektes ist es, Arbeitslose mit "multiplen Vermittlungshemmnissen" durch eine Kombination aus Arbeit und intensiver psychosozialer Betreuung wieder näher an den Arbeitsmarkt heranzubringen. Alleine ist der Schritt hin zu einem normalen Arbeitsalltag für die Betroffenen kaum mehr zu bewältigen. Viel zu viele andere, schwerwiegende Faktoren bestimmen ihr Leben. Der Rhein-Sieg-Kreis berichtet von Schwierigkeiten, den Alltag zu bewältigen, von Verarmung, körperlichen und psychischen Erkrankungen, Wohnungslosigkeit, Verschuldung, Sucht, sozialer Isolation und Ähnlichem.

"Perspektive Einstieg bietet die Chance, gezielt auf die ganz individuelle Problemsituation der Teilnehmer einzugehen und durch passgenaue Hilfsangebote mit ihnen gemeinsam in kleinen Etappen die bestehenden Hürden abzubauen", sagt Stephan Liermann, Leiter des Kreissozialamtes. Die Betroffenen sind in der Regel sechs Monate lang Teil des Projektes, können bei Bedarf um weitere drei Monate verlängern. Neben einem Ein-Euro-Job erhalten sie eine intensive psychosoziale Betreuung. Diese läuft bis zu drei Monate weiter, auch wenn den Teilnehmern anschließend ein Praktikum, eine Qualifizierung oder eine Ausbildungs- oder Arbeitsstelle vermittelt wurden.

Mit insgesamt 60 Plätzen ist "Perspektive Einstieg" 2012 gestartet, davon 20 im Linksrheinischen, 40 im Rechtsrheinischen. Je eine kreisangehörige Kommune sowie zwei weitere erfahrene Träger füllen das Projekt mit Leben. In rund 60 Prozent der Fälle konnten die psychosozialen Hemmnisse abgebaut, bei etwa 40 Prozent verringert werden.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort