1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Siegburg

Sticker-Album des Tambourcorps‘ „Siebengebirge" Thomasberg und der Siegburger Funken Blau-Weiss : Jecke zum Sammeln, Jecke zum Tauschen

Sticker-Album des Tambourcorps‘ „Siebengebirge" Thomasberg und der Siegburger Funken Blau-Weiss : Jecke zum Sammeln, Jecke zum Tauschen

Zum 100-jährigen Bestehen des Tambourcorps‘ „Siebengebirge" Thomasberg haben die Musiker jetzt gemeinsam mit den Siegburger Funken Blau-Weiss ein Sticker-Album herausgebracht. Für die Bilder der Karnevalisten gibt es auf Facebook eine eigene Börse.

In diesem Jahr wurden wegen der anhaltenden Corona-Pandemie wieder alle Karnevalsveranstaltungen abgesagt. Auch die Siegburger Funken Blau-Weiss und das Tambourcorps „Siebengebirge“ Thomasberg, das die Funken seit fast 20 Jahren als  Regimentsspielmannszug begleitet, sind davon betroffen.

Dafür kann man die Blau-Weißen und das Tambourcorps ab sofort zu sich nach Hause holen. Zwar nicht live und im Original, aber in Farbe. Denn zum 100-jährigen Bestehen des Tambourcorps haben die Funken und ihr Regimentsspielmannszug ein gemeinsames Sticker-Album aufgelegt. Der erste Vorsitzende Florian Willwerts wies darauf hin, dass dies aber keineswegs als Ersatz für coronabedingte Ausfälle von Auftritten des Tambourcorps gedacht sei. „Das ist nur der Auftakt von verschiedenen Aktivitäten im Jubiläumsjahr“, betonte er.

Karnevalisten zum Sammeln daheim

„Was sonst in der Regel nur für die großen Stars des Sports gilt, wird nun auch für die größte und älteste Siegburger Karnevalsgesellschaft und den Jubiläumsverein aus dem Siebengebirge wahr“, so Funkensprecher Klaus Stock bei der Vorstellung der gemeinsamen Aktion auf dem Parkplatz des Edeka-Marktes Klein-Heßling an der Luisenstraße. Dort kann man die insgesamt 303 Sammelbilder der Musiker des Tambourcorps, sämtlicher Tanzgruppen der Blau-Weissen, von den Minis, der Funkenjugend und den Junioren bis hin zur Großen Tanzgarde und der Traditionstanzgruppe sowie von ihren Marketenderinnen, Offizieren und Senatsmitgliedern zehn Wochen lang erwerben.

303 Motive zum Sammeln

Das Starter-Set mit Album und zwölf Bildern zum Preis von fünf Euro, jedes weitere Tütchen mit je fünf Bildern kostet 90 Cent. Ermöglicht wurde das Projekt in Zusammenarbeit mit einem Berliner Start-Up-Unternehmen und Günter Klein-Heßling, der den Verkauf organisiert. Die Idee zum Ganzen hatte der zweite Vorsitzende der Thomasberger, Kevin Rullkötter. „Im Januar 2021 habe ich bei Facebook von einer ähnlichen Aktion eines Sportvereins gelesen“, erklärte er. Bei Willwerts und seinen Vereinskollegen fand er durchweg Zustimmung.

„Natürlich ist unser Verein zu klein, um das allein zu machen“, deshalb habe man die Aktion auch den Funken vorgestellt, sagte Willwerts. Die zeigten sich ebenfalls begeistert, denn „wir sind immer für kreative Vorschläge offen“, so Funkenpräsident Ferdi Büchel. Beim Regimentsappell im November wurde den Funken die Idee präsentiert, dann standen die Fotoaufnahmen an. Die Vorbereitungen seien sehr zeitintensiv gewesen. Unter anderem habe man von jedem die Einwilligung einholen müssen, dass die Fotos veröffentlicht werden dürfen, berichtete Büchel.

Tauschbörse für die Sticker auf Facebook

Nun hoffen alle, dass ein reges Sammeln und Tauschen beginnt. Dazu wurde auf Facebook unter „Stickerstars-Tauschbörse“ sogar eine Online-Tauschbörse eingerichtet. Büchel bedauerte, dass der Verkaufsbeginn am Samstag nicht in einem größeren Rahmen stattfinden konnte. Eigentlich hätten das Tambourcorps und die einzelnen Funkenabteilungen auftreten sollen. Als Trost erhielten alle Jecken, die sich durch ihre Uniform oder Accessoires als Mitglied der Funken ausweisen konnten, beim Startschuss das Starter-Set geschenkt.