1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Siegburg

Einsatz für die Feuerwehr: Katze sitzt auf eingeschneitem Dach in Siegburg fest

Einsatz für die Feuerwehr : Katze sitzt auf eingeschneitem Dach in Siegburg fest

Zu einem eher außergewöhnlichen Einsatz musste am Sonntagmittag die Siegburger Feuerwehr ausrücken. Eine Katze saß auf einem eingeschneiten Hausdach fest. Doch das Ganze endete anders, als gedacht.

Ganz schön kalt und ungemütlich verlief am Sonntagmittag ein Ausflug von Sam in Siegburg. Der Kater hatte sich irgendwie auf das Dach eines Einfamilienhauses an der Marienstraße verirrt. Nur dumm, dass das Dach eingeschneit war und es dem Tier unmöglich war, dort wieder herunter zu kommen. Also rückte die Siegburger Feuerwehr mit Leiterwagen und sechs Mann aus, um Sam aus seiner misslichen Lage zu befreien.

Doch der hatte offenbar gar keine Lust auf die professionelle Rettung. Denn beim Anblick der anrückenden Feuerwehr entschied sich der Kater für einen beherzten Sprung vom Dach herunter. Ob seine Pfoten während des Aufenthaltes in luftiger Höhe irgendwie eingefroren waren, ist zwar nicht klar. Jedenfalls lief der Sprung alles andere als glatt - beziehungsweise wohl zu glatt -, so dass Sam am Ende auf der Nase statt den Pfoten landete.

Die Folge: eine blutige Nase. Um die musste sich ein Tierarzt kümmern, während die Feuerwehr unverrichteter Dinge wieder abziehen konnte.

Zumindest wird Sam diesen schneekalten Ausflug so schnell nicht wieder vergessen. Und von schneebedeckten Hausdächern hat der Kater jetzt sicher auch die Nase voll.