1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Siegburg

Corona: Die Lage im Rhein-Sieg-Kreis: Keine aktuellen Zahlen über Geimpfte

Corona: Die Lage im Rhein-Sieg-Kreis : Keine aktuellen Zahlen über Geimpfte

Die Kassenärztliche Vereinigung gibt keine Übersicht über die lokalen Impfzahlen heraus. Der Kreis betont: Das zentrale Impftelefon wird erst am 18. Januar freigeschaltet.

Die Terminvergabe für Impfungen ist ausschließlich Aufgabe der Kassenärztlichen Vereinigung (KV). Dafür soll ab dem 18. Januar in NRW die Telefonnummer 116 117 „freigeschaltet“ werden. Darauf weist die Kreisverwaltung noch einmal hin, weil die nationale Corona-Impfstrategie vielen Menschen anscheinend unklar ist. Andreas Sonntag, gesundheitspolitischer Sprecher der CDU-Kreistagsfraktion, hat die Kreisverwaltung daher gebeten, „Antworten auf die drängendsten Fragen zu liefern“. Über 80-Jährigen in Nordrhein-Westfalen (Stufe 1 – höchste Priorität) sei zusätzlich ein persönlicher Brief von Landesgesundheitsminister Karl-Josef Laumann zur Impfung angekündigt worden.

Aktuell werden im Rhein-Sieg-Kreis, wie berichtet, die Impfungen in den Senioren- und Altenpflegeheimen durchgeführt. „Ab dem 1. Februar sollen laut Landesgesundheitsminister Laumann auch die Impfzentren Impfungen vornehmen. Letztendlich ist dies von der Impfstoffverfügbarkeit abhängig“, heißt es beim Kreis. Die KV gehe davon aus, dass man mit den Impfungen in den rund 140 Senioren- und Altenpflegeheimen im Kreis bis Ende Januar durch sei.

Wie viele aber bislang schon im Kreis geimpft worden sind, das konnte die Kreisverwaltung am Mittwoch nicht mitteilen. Das sei Sache der KV, so eine Sprecherin des Kreises. Bei der zuständigen Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein in Düsseldorf hieß es, man könne keine Zahlen nennen. Man könne lediglich „einen gelungenen Start melden“. Bis zum Wochenende sollen in NRW rund 130 000 Impfdosen verimpft worden sein. Von einer unzureichenden Nutzung der vorhandenen Impfdosen könne keine Rede sein.

12 456 Menschen wurden seit Beginn der Pandemie im Rhein-Sieg-Kreis positiv auf das Coronavirus getestet. Das Kreisgesundheitsamt und das Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen (LZG) meldeten am Mittwoch (Stand 15.30 Uhr) 913 aktuelle Fälle. 2404 Menschen befinden sich in Quarantäne. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 96,7 pro 100 000 Einwohner. Verstorben sind 202 Menschen im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

Das sind die aktuellen Zahlen in den Rhein-Sieg-Kommunen: Alfter (bestätigte Fälle 509/aktuelle Fälle 31), Bad Honnef (472/32), Bornheim (1158/135), Eitorf (568/22), Hennef (1005/57), Königswinter (728/41), Lohmar (567/39), Meckenheim (515/37), Much (188/10), Neunkirchen-Seelscheid (320/22), Niederkassel (748/63), Rheinbach (473/61), Ruppichteroth (143/8), Sankt Augustin (1241/84), Siegburg (1075/73), Swisttal (410/30), Troisdorf (1678/100), Wachtberg (383/37) und Windeck (275/31).