Ausgleich zum Job Müllwerker aus Siegburg gießt in seiner Freizeit Duftkerzen

Siegburg · In seinem Job bei der Müllabfuhr hat Daniel Schmidt täglich mit üblen Gerüchen zu tun. Als Ausgleich hat er sich mit seiner Partnerin ein ungewöhnliches Hobby gesucht: Die beiden ziehen Duftkerzen.

 Müllwerker Daniel Schmidt gießt Duftkerzen.

Müllwerker Daniel Schmidt gießt Duftkerzen.

Foto: privat

Wer „Mit Düften wie Vanille, Moschus oder Sandelholz muss man sehr sparsam sein“s Job machen will, muss hart im Nehmen sein. Der Müllwerker aus Siegburg leert täglich zahllose Mülltonnen. Manchen Menschen werde vor allem beim Auskippen der Biotonne ganz anders, sagt er. „Das kann nicht jeder.“ Ihm macht der strenge Geruch nichts aus. Trotzdem ist es schön, als Ausgleich in ein wohlriechendes Zuhause zu kommen. Doch von den Duftkerzen, die seine Partnerin Alexandra Hoppe kaufte, war der 43-Jährige alles andere als angetan: „Ich fand, dass sie stinken.“ Deshalb experimentierte er auf der Suche nach einem Raumduft für Männer. Das Ergebnis nennt sich „Zigarrenlounge“ und riecht nach Rum, Bergamotte, Gewürznelken, Patschuli, Tabak, Leder und Moos. „Mir als Mann hat es der Duft angetan“, sagt Schmidt.