1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Siegburg

Siegburger Einzelhandel: "Nicht nur die anderen boykottieren"

Siegburger Einzelhandel : "Nicht nur die anderen boykottieren"

Der Siegburger Planungsausschuss beschäftigt sich am Donnerstag mit dem Klageverfahren gegen den geplanten Huma-Neubau. In der Sitzung informieren sich die Fraktionen über den aktuellen Sachstand.

Formal geht es um den Bebauungsplan und die Baugenehmigung für den neuen Huma. Wie berichtet, ist die Stadt Siegburg nicht mit dem Ausmaß der Verkaufsflächen für Textilien einverstanden. Darüber hinaus will die Fraktion Sozialliberale Bürger (SLB)/Die Linke aber auch über die Situation des Einzelhandels in Siegburg sprechen. Wenn die Stadt konkurrenzfähig bleiben wolle, müsse sie eigene Aktivitäten entwickeln, "anstatt nur die der anderen zu boykottieren", so die Ratsmitglieder Margret Werner und Michael Otter.

Um die Diskussion zum Einzelhandel in Gang zu setzen, bringt die Fraktion einen Bürgerantrag vom Mai 2012 zur Entwicklung des Allianz-Parkplatzes und des Möbelhaus-Duve-Grundstücks ins Spiel. Der Antrag sollte laut SLB/Linke im September 2012 im Ausschuss beraten werden, sei damals aber zurückgezogen worden. "Seitdem haben einige Geschäfte in Siegburg geöffnet, allerdings keine 'Leuchttürme', einige haben geschlossen, und Siegburg liegt mit seinen Ladenmieten weiter an der Spitze im Rhein-Sieg-Kreis", so Werner und Otter.

Doch Bürgermeister Franz Huhn sieht zurzeit keine Möglichkeit, dass der Allianz-Parkplatz entwickelt wird. Zwar hat sich die Stadt das Duve-Grundstück für eine Zufahrt gesichert, doch das ist laut Huhn lediglich eine Option für die Zukunft. "Der Zeitpunkt wäre im Moment nicht der richtige", sagt Huhn auch mit Blick auf andere Projekte, die sich in der Innenstadt "konkretisieren" - wie zum Beispiel eine Ansiedlung von "Peek und Cloppenburg".

"Da darf auf dem Allianz-Parkplatz nichts passieren, was sich kontraproduktiv auswirkt", so Huhn, der auf eine dezentrale Verstärkung der Innenstadt setzt. Er werde keine "großflächigen Lösungen wie ECE" mehr einbringen. Ein Teil des per Bürgerentscheid gekippten ECE-Einkaufszentrums hätte auf dem Parkplatz gestanden, ein anderer Teil dort, wo sich das Rathaus befindet. Das soll nun saniert werden. Die Verwaltung stellt die Pläne dafür ebenfalls am Donnerstag im Ausschuss vor.

Die Sitzung beginnt am Donnerstag um 18 Uhr im Rathaus.