Kinderheim Pauline von Mallinckrodt Reifenkunst-Projekt zahlte sich aus

SIEGBURG · Über die stolze Summe von 2370 Euro hat sich das Kinderheim Pauline von Mallinckrodt gefreut: Im Foyer des Stadtmuseums hatte Bürgermeister Franz Huhn 20 Kunstwerke versteigert, die die Kreativgruppe des Kinderheims aus Autoreifen gestaltet hatte.

Initiator des Projekts ist die Firma Reifen Friedenburg, die dem Kinderheim die Reifen auch zur Verfügung gestellt hatte. Nachdem die Kunstwerke schon am Tag der offenen Tür des Kinderheims zu sehen waren, konnten Besucher des Stadtmuseums vergangene Woche sechs ausgewählte Objekte begutachten.

"Alle Reifen wurden versteigert", freute sich Heimleiterin Sonja Boddenberg. Die Gebote lagen zwischen 30 und 300 Euro. Das Höchstgebot bekam ein Smiley-Reifen mit dem Schriftzug "Don't worry, be happy" ("Mach Dir keine Sorgen, sei fröhlich"). Unter den Bietern waren unter anderem Kunden der Firma Friedenburg sowie Mitarbeiter des Kinderheims.

Das Siegwerk ersteigerte seinen ganz persönlichen Reifen mit dem Logo des Siegwerks. Der Erlös der Versteigerung kommt einem Projekt für eine Notaufnahmegruppe für Kinder bis drei Jahre zugute, das für Februar oder März geplant ist.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort