Vorfall in der Nacht zu Mittwoch Unbekannte zerstören Scheibe des Rheingold in Siegburg

Siegburg · In der Nacht zum vergangenen Mittwoch schlugen Unbekannte eine Scheibe des Mittelaltergeschäftes in Siegburg ein. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Scheibe des Rheingold wurde auf die Schnelle mit zwei Schutzgläsern gesichert.

Die Scheibe des Rheingold wurde auf die Schnelle mit zwei Schutzgläsern gesichert.

Foto: Rosanna Großmann

Im Mittelalter- und Fantasy-Geschäft Rheingold haben Unbekannte in der Nacht zu Mittwoch, 10. April, eine Frontscheibe mit einem Stein eingeworfen. Die Besitzerin der kleinen Siegburger Institution, Talena Rheingold, bemerkte die zerstörte Scheibe, als sie am folgenden Morgen den Laden öffnen wollte.

Eine Anwohnerin habe das Geräusch der zerberstenden Scheibe lum 3 Uhr morgens gehört, berichtet ein Mitarbeiter. Aus der Nachbar- und Kundschaft gab es für die Mitarbeitenden des Geschäftes seitdem viel Zuspruch und Empörung. „Eine Dame hat uns Blumen gebracht“, deutet Mitarbeiter Raziel auf ein kleines Pflänzchen auf dem Tresen. „Das hat sehr geholfen.“ Eine ältere Nachbarin mit Rollator, die vor dem Laden stehen bleibt, gibt sich ebenfalls betroffen. Sie habe jedoch zu tief geschlafen, um etwas mitzubekommen.

Ein Fachunternehmen sicherte die Scheibe ab. Gemeinsam mit ihrem Mitarbeiter räumte Talena Rheingold noch am selben Tag das Geschäft auf. Entwendet wurde nichts, doch das Scherbenlesen dauerte Stunden. „Wir mussten natürlich sämtliche Kleider und jedes Hütchen auf winzigste Scherben kontrollieren“, sagt Raziel.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Bereits im August des vergangenen Jahres wurde nachts ein leuchtendes Eingangsschild des Rheingold zerstört.

(gro)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort