Kaldauer Waldfriedhof 73-Jähriger stirbt auf Parkplatz in Siegburg

Siegburg · Ein 73-Jähriger ist am Dienstagmorgen auf einem Parkplatz in Siegburg verstorben. Der Mann hatte versucht, sein rollendes Auto zu stoppen.

 Der alarmierte Rettungsdienst konnte den 73-Jährigen nicht mehr retten. (Symbolbild)

Der alarmierte Rettungsdienst konnte den 73-Jährigen nicht mehr retten. (Symbolbild)

Foto: dpa/Monika Skolimowska

Auf dem Parkplatz des Kaldauer Waldfriedhofs ist am Dienstagmorgen ein 73-jähriger Mann gestorben. Wie die Polizei mitteilt, parkte der Mann aus dem Märkischen Kreis zunächst seine Mercedes-Limousine. Zusammen mit einem Passanten, den er um Hilfe gebeten hatte, wollte der 73-Jährige den mutmaßlich aufgrund Kraftstoffmangels stehen gebliebenen Mercedes rückwärts in eine Parklücke schieben.

Dabei kam der Mercedes auf dem leicht abschüssigen Gelände ins Rollen. Um das Fahrzeug zu stoppen, wollte der 73-Jährige durch die geöffnete Fahrertür die Bremse betätigen. Dabei stürzte der Mann und wurde unter der geöffneten Fahrertür eingeklemmt.

Der Passant alarmierte sofort den Rettungsdienst. Dieser konnte vor Ort das Leben des Seniors nicht mehr retten. Laut Polizei könnte nach ersten ärztlichen Informationen ein internistisches Ereignis die Todesursache sein. Die Polizei hat zusammen mit dem Verkehrsunfallteam der Polizei Köln die Ermittlungen aufgenommen.

(ga)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort