1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Siegburg

Siegburg: Autofahrer konnten kaum noch stehen - Alkohol

Betrunkener fuhr in Siegburg Schlangenlinien : Autofahrer konnte kaum noch stehen

In Schlangenlinien fuhr ein Auto in Siegburg am Samstag über die Wahnbachtalstraße. Als die Polizei Fahrer und Beifahrer kontrollierte, konnten die sich kaum auf den Beinen halten.

Ohne Fahrerlaubnis und sturzbetrunken war offenbar ein 44-jähriger Autofahrer am Samstagabend in Siegburg unterwegs. Auch sein Beifahrer war nach Polizeiangaben alles andere als nüchtern. Beide müssen jetzt mit Strafen rechnen.

Gegen 20:34 Uhr meldete eine Autofahrerin der Polizei in Siegburg, dass ein silberner BMW-Kombi mit Siegburger Kennzeichen, vor ihr auf der Wahnbachtalstraße in Schlangenlinien fuhr und dabeii die gesamte Straßenbreite ausnutzte. Nicht nur das, die Polizei nahm zudem noch die Meldung auf, dass der BMW mehrfach drohte in den Graben zu fahren. In Höhe der Einmündung Nachtigallenstraße bog das Fahrzeug auf den dortigen Wanderparkplatz ab und blieb stehen, so die Polizei.

Atemtest ergab 1,88 Promille Alkohol

Die Streifenwagen trafen kurz nach der Meldung an dem Wanderparkplatz ein. Als die Beamten das Fahrzeug kontrollierten, bemerkten sie, dass der 44jährige polnische Fahrer und sein 30jähriger Landsmann so stark alkoholisiert waren, dass sie kaum stehen konnten. Ein Atemalkoholtest beim Fahrer ergab einen Wert von 1,88 Promille. Dem Autofahrer wurde später noch eine Blutprobe entnommen.

Der Kombi war offenbar auch in einen Unfall verwickelt. Wo der Unfallort ist, konnte die Polizei aber bisher nicht feststellen. Die Beifahrerseite des BMW zeigt erhebliche Unfallspuren.

Folgen hat die Trunkenheitsfahrt auch für den Beifahrer. Das Fahrzeug wurde zur Beweissicherung sichergestellt. Da der Fahrer bereits im Oktober, von Beamten der Autobahnpolizei Köln, alkoholisiert angetroffen wurde, war ihm seitdem das Führen von Kraftfahrzeugen in Deutschland verboten.

Polizei sucht Zeugen

Gegen den ebenfalls betrunkenen Beifahrer gibt es nun ebenfalls eine Strafanzeige, da er als Halter des Fahrzeugs das Führen ohne gültige Fahrerlaubnis zugelassen hat.

Zeugen, die Angaben zu möglichen Unfallorten machen können oder denen das Fahrzeug zuvor im Bereich Siegburg oder Umgebung aufgefallen ist, werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Rufnummer 02241-5413121 zu melden.