1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Siegburg

Siegburg: Bundespolizei nimmt Cannabis-Dealer am Bahnhof fest

Einsatz am Wochenende : Bundespolizei nimmt Drogendealer am Siegburger Bahnhof fest

Am Siegburger Bahnhof ist es der Polizei in der Nacht zu Samstag gelungen, einen mutmaßlichen Drogendealer zu überführen. Der 35-Jährige hatte die Einsatzkräfte mit Cannabisgeruch auf sich aufmerksam gemacht.

In der Nacht zu Samstag hat die Bundespolizei am Bahnhof von Siegburg einen Drogendealer überführt. Wie die Polizei bekannt gegeben hat, war der 35-Jährige zuerst wegen Cannabisgeruch aufgefallen. Bei einer Kontrolle durch die Einsatzkräfte versuchte der Mann prompt, einen verdächtigen Tabakbeutel unauffällig zu entsorgen. In diesem fand die Polizei zehn Tüten mit Haschisch.

Neben zwei weiteren Plastikbeuteln mit Marihuana stießen sie bei seiner Durchsuchung auf Bargeld in klein gestückelten Scheinen sowie auf weitere Beweismittel, die laut Mitteilung ihren Verdacht auf Drogenhandel untermauerten. Die Einsatzkräfte nahmen den Tatverdächtigen aus Siegburg vorläufig fest und brachten diesen zuständigkeitshalber zur Polizeibehörde des Rhein-Sieg-Kreises.

Nach den ersten polizeilichen Ermittlungen wurde der 35-Jährige von dort wieder entlassen. Nach Abschluss der Untersuchungen erwartet ihn ein Verfahren wegen des Handels mit Betäubungsmitteln.