1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Siegburg

Siegburg: Die Prinzenpaare der Session 2021/22 stehen fest

Karneval in Siegburg : Die Prinzenpaare der Session 2021/22 stehen fest

Die Tollitäten sind bereit für die Session: Das gut gehütetes Geheimnis um das Siegburger Erwachsenenprinzenpaar und das Kinderprinzenpaar wurde endlich gelüftet.

Es sei schon immer ihr Traum gewesen, Prinz beziehungsweise Prinzessin im Karneval zu sein, beteuerten übereinstimmend das Siegburger Erwachsenenprinzenpaar und das Kinderprinzenpaar bei der offiziellen Vorstellung durch Jörg Sola Schröder, Präsident und Geschäftsführer des Siegburger Karnevalskomitees. Clemens Troatz (Clemens I.) und seine Ehefrau und Siegburgia Susanne Eickert-Troatz (Susanne I.) berichteten, zur „Initialzündung“ ihres Entschlusses sei es in der Session 2018/19 gekommen, als sie dem Gefolge der damaligen Tollitäten Prinz Dirk I. (Wintrich) und Siegburgia Jenny I. (Stangier) angehört hätten.

„Direkt nach der Session haben die beiden beim Karnevalskomitee angefragt“, berichtete Sola Schröder, worauf Clemens I. schmunzelnd zugibt, sie hätten zuvor noch die Fastenzeit abgewartet. Er, 46 Jahre alt, und seine Siegburgia, ebenfalls 46, sind nach eigenen Worten „mit dem Karneval groß geworden“ und feiern immer in Siegburg, obwohl sie in Much wohnen. „Kreative Kostüme inklusive aufwändiges Schminken sind dabei Pflicht“, betont das Paar.

Im Fasteloovend sind alle gleich

Vor allem Susanne I., gelernte Zahntechnikerin und seit 2007 in der Kreativgruppe des Kinderheims Pauline von Mallinckrodt tätig, ist karnevalistisch „vorbelastet“: Ihre Mutter stammt aus Köln Ehrenfeld, ihr Vater aus Köln Nippes. Clemens I., Facharzt für Innere Medizin sowie Palliativmedizin, feiert ebenso lange schon gerne die fünfte Jahreszeit und trat unter anderem als Büttenredner im Schulkarneval auf.

Das Ehepaar hat drei Töchter, zu seinen gemeinsamen Hobbys zählen neben dem Fasteleer auch Wandern, Kochen und Urlaube auf Langeoog, in Kärnten, im Sauerland und in der Türkei. Ihr Motto für die Session lautet: „Ejal, woher mer kumme, ob mer ärm sin oder rich, im Fasteloovend mit Hätz, simma alle jlich.“ Als Adjutanten haben die kommenden Herrscher über alle Jecken den ehemaligen Lehrer am Anno-Gymnasium Joachim Schneider ausgewählt, als Hofdame Sonja Boddenberg, Heimleiterin des Kinderheims Pauline von Mallinckrodt.

Lang gehegte Wünsche

Am Sonntag wird das Quartett dann im Rahmen der offiziellen Karnevalseröffnung auf dem Markt der breiten Öffentlichkeit präsentiert. Ebenso wie die jüngeren „Kollegen“, das Kinderprinzenpaar Tom I. (Beck) und Lotta I. (Mylenbusch) mit Gefolge. Tom ist elf Jahre alt und besucht das Anno Gymnasium. „Seit fünf Jahren bin ich im Kinderprinzengefolge und wollte selbst einmal Prinz werden“, verrät er. Lotta ist zehn, lebt wie Tom in Wolsdorf und ist Schülerin der Gesamtschule Siegburg.

Sie gehört seit vier Jahren zum Gefolge und hatte ebenfalls seitdem das Ziel, Prinzessin zu werden. „Noch mehr habe ich den Wunsch, seit mein Bruder Malte vor vier Jahren Kinderprinz war“, erzähl sie. Das Paar hat sich natürlich auch ein Motto ausgedacht: „Obs un Jemös dat is jesund, om Buurehof do jeit et rund.“ Die große Prinzenproklamation findet am Samstag, 8. Januar 2022, im Rhein-Sieg-Forum statt.