Sechs Personen leicht verletzt Busfahrer fährt gegen Überbauung am Siegburger Busbahnhof

Siegburg · Ein 60-Jähriger ist am Mittwoch mit seinem Doppeldeckerbus gegen die Überbauung des Siegburger Busbahnhofs gefahren. Dabei wurden sechs Personen leicht verletzt und es kam zu einem hohen Sachschaden.

Ein Bus ist gegen eine Überbauung am Siegburger Busbahnhof gefahren. (Archivfoto)

Ein Bus ist gegen eine Überbauung am Siegburger Busbahnhof gefahren. (Archivfoto)

Foto: Michael Wrobel

Ein 60-jähriger Busfahrer ist am Mittwochmorgen mit seinem Doppeldeckerbus gegen die Überbauung des Siegburger Busbahnhofs gefahren. Sechs Personen wurden dabei leicht verletzt.

Gegen 9.50 Uhr fuhr der Busfahrer eines privaten Reiseunternehmens laut Polizei in den Busbahnhof an der Wilhelmstraße ein. Dabei missachtete der 60-Jährige offensichtlich die durch Verkehrszeichen angezeigte Höhenbegrenzung und stieß mit dem Fahrzeugdach gegen Teile der Überbauung des Busbahnhofs.

In dem Bus befanden sich Schüler einer Berufsschule. Sechs Personen im Alter zwischen 16 und 18 Jahren wurden bei dem Zusammenstoß leicht verletzt, teilt die Polizei mit. Der Rettungsdienst brachte sie zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Der Bus sowie die Verkleidungsteile wurden beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere Zehntausend Euro.

Die Bergung des Busses erfolgte durch einen Abschleppdienst und wurde durch die Feuerwehr Siegburg begleitet. Die weitere Sicherung der beschädigten Bushaltestelle werde laut Polizei durch die RSVG und die Stadt Siegburg gewährleistet.

(ga)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort