B56 bei Siegburg Schwertransporter strandet über Nacht an Bushaltestelle

Update | Siegburg · Ein etwa 30 Meter langer Sattelzug ist in der Nacht zu Dienstag auf der B56 in Siegburg-Heide liegen geblieben. Am Morgen kam es zu Einschränkungen im Verkehr.

In Siegburg kam es in der Nacht zu Dienstag zu einer folgenschweren Panne.

In Siegburg kam es in der Nacht zu Dienstag zu einer folgenschweren Panne.

Foto: Christof Schmoll

In der Nacht zu Dienstag ist ein Schwertransport mit rund 20 Meter langem Rohrstück als Fracht auf der B56 bei Siegburg-Heide liegen geblieben. Der Vorfall ereignete sich in Fahrtrichtung Neunkirchen-Seelscheid gegen 0.30 Uhr.

Die Polizei hat mit der Rhein-Sieg-Verkehrsgesellschaft (RSVG) die Vereinbarung getroffen, dass der Transporter die Nacht über in einer Bushaltestelle stehen bleiben dürfe. Die Fahrt sollte im Idealfall im Laufe des Vormittags fortgesetzt werden. Laut Polizei sind die Felgen des Sattelzuges in einer Rechtskurve der B56 mit einer Bruchsteinmauer zusammengestoßen. Die betreffende Mauer weist nach Informationen des GA frische Schrammspuren auf, ist ansonsten aber unbeschädigt.

Da das Fahrzeug am Morgen immer noch einen Teil der Fahrbahn beanspruchte, kam es insbesondere im Berufsverkehr zu Behinderungen und langem Rückstau. Der knapp 30 Meter lange Sattelzug steht zwischen Siegburg-Schreck und Franzhäuschen in Fahrtrichtung Siegburg. Busse fahren die Haltestelle Derenbachstraße an der B 56 nicht an. Wie lange der Transporter dort noch stehen bleibt, ist unklar.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort