Supermarkt in Siegburg Ladendieb lässt kleinen Sohn auf der Flucht zurück

Siegburg · Ein Ladendieb hat in Siegburg versucht, Artikel im Kinderwagen seines Kleinkinds aus einem Supermarkt hinaus zu schmuggeln. Als ihn ein Mitarbeiter ansprach, ergriff der Mann die Flucht - und ließ seinen Sohn zurück.

Die Polizei sucht in Siegburg nach einem Ladendieb.

Die Polizei sucht in Siegburg nach einem Ladendieb.

Foto: dpa/David Inderlied

Ein auf frischer Tat ertappter Ladendieb hat in Siegburg auf der Flucht sein Kleinkind zurückgelassen. Ein Angestellter des Aldi-Marktes an der Industriestraße sei am Freitag um 18.30 Uhr auf den Mann aufmerksam geworden, teilte die Polizei am Montag mit. Der Mann habe sich häufig umgesehen und besonders auf die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geachtet. Über die Videoüberwachung habe der Mitarbeiter dann beobachten können, wie der Mann diverse Artikel hinter seinem kleinen Sohn im Kinderwagen versteckt habe. Als der Angestellte den Vater nach dem Verlassen des Geschäfts vor dem Laden angesprochen habe, sei dieser geflüchtet und habe kurzerhand den Kinderwagen mitsamt seines Kinds und der Beute auf dem Parkplatz zurückgelassen.

In dem Aldi habe man die Mutter des Jungen mit einem zweiten Kind angetroffen und ihr das Kleinkind übergeben. Da sich die 30 Jahre alte Frau nach Angaben der Polizei nicht kooperativ verhielt und weder ihren Namen noch den Namen des Mannes nennen wollte, nahmen die Einsatzkräfte sie darauf mit ihren beiden Kindern zur Identitätsfeststellung mit auf die Wache. Dort habe die Frau aber weiterhin keine Angaben zur Identität des Kindsvaters gemacht.

Der Mann soll 30 bis 35 Jahre alt und von einer kräftigen Statur sein. Er war mit einer dunklen Mütze, einer dunklen Jacke sowie einer Jeans bekleidet. Wer Angaben zu ihm machen kann, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 02241/5413121 zu melden.