Attacke in Siegburg 37-Jähriger geht unter Drogeneinfluss auf Supermarktkunden los

Siegburg · In Siegburg ist am Dienstag ein Mann in einen Supermarkt gestürmt und hat mehrere Kunden angegriffen. Drei Personen wurden verletzt, die im Anschluss im Krankenhaus behandelt werden mussten.

 In Siegburg musste die Polizei einen 37-jährigen festnehmen.

In Siegburg musste die Polizei einen 37-jährigen festnehmen.

Foto: dpa/Marijan Murat

In einem Supermarkt an der Wilhelm-Ostwald-Straße in Siegburg ist am Dienstag ein 37-Jähriger auf mehrere Kunden losgegangen. Drei Personen wurden dabei verletzt. Wie die Polizei mitteilt, stand der Mann offensichtlich unter Drogeneinfluss.

Gegen 12.45 Uhr betrat der 37-Jährige den Laden und fuhr mit einem Einkaufswagen mit Absicht eine 80-jährige Kundin an. Daraufhin fiel die Frau aus Windeck hin und wurde dabei leicht verletzt. Als sich die 58-jährige Tochter schützend vor ihre Mutter stellen wollte, bewarf der Angreifer sie mit einer gefüllten Plastikflasche.

Ein Mann aus Neunkirchen-Seelscheid stellte sich dem Angreifer entgegen und wurde durch einen Schlag ins Gesicht verletzt. Danach überwältigte das Marktpersonal den 37-Jährigen. Die Polizei entdeckte bei dem Mann mehrere Tabletten, bei denen es sich mutmaßlich um Amphetamine handelte. Außerdem waren laut Polizei die typischen körperlichen Anzeichen für Drogenkonsum erkennbar. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der mehrfachen gefährlichen Körperverletzung eingeleitet.

(ga)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort