1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Siegburg

Siegburg: Mann stiehlt Kennzeichen der Bundespolizei und zersticht Reifen

In Siegburg festgenommen : Mann zersticht Autoreifen der Bundespolizei und stiehlt Kennzeichen

Am Mittwoch nahm die Polizei einen Mann aus Hennef fest, der mit zwei Messern am Siegburger Bahnhof umherlief. Anschließend stellte sich heraus, dass er einen Autoreifen zerstochen und ein Kennzeichen eines Polizeiwagens gestohlen hatte.

Am Mittwochmorgen nahm die Polizei gegen 5 Uhr einen 36-jährigen Hennefer am Siegburger Bahnhof fest. Wie die Polizei mitteilte, sei sie von Reisenden alarmiert worden, weil ein Mann mit einem Messer herumlief. Auf Gleis 1 stellten die Beamten den Hennefer, der zwei Messer „zugriffsbereit in der Tasche“ hatte.

Außerdem hatte er das Kennzeichen eines Autos der Bundespolizei im Hosenbund. Die Polizei stellte die Messer sicher und nahm ihm das Kennzeichen ab. Bei der Befragung sagte er, die Polizisten sollen mal nach einem ihrer Fahrzeuge sehen.

Als sie mit dem 36-Jährigen zur Dienststelle kamen, sahen die Beamten, dass der vordere linke Reifen eines Autos zerstochen und ein Kennzeichen entfernt wurde.

Einen Grund konnte er nicht nennen. Bei der Vernehmung gab er an, dass er Betäubungsmittel konsumiert habe und dann häufiger Dinge tue, die er nicht begründen könne. Dem hinreichend polizeilich bekannten Mann steht nun ein Strafverfahren wegen "Diebstahl mit Waffen" und "Zerstörung wichtiger Arbeitsmittel" bevor.

(ga)