1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Siegburg

Siegburg: Mann tot in Wohnung gefunden - Mordkommission ermittelt

Mordkommission ermittelt : Siegburger lag schon mehrere Tage tot in seiner Wohnung

Am Montagabend wurde ein Siegburger von der Polizei tot in seiner Wohnung aufgefunden, nachdem sich Bekannte Sorgen um ihn gemacht hatten. Nun ermittelt die Mordkommission der Bonner Polizei.

Bonner Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln nach dem Tod eines 45-jährigen Siegburgers. Laut Polizeibericht wurde er am frühen Montagabend tot in seiner Wohnungen an der Kaiserstraße aufgefunden. Laut Polizei hatten sich Bekannte des 45-Jährigen am Montag gegen 18.30 Uhr auf der Polizeiwache gemeldet. Sie waren in Sorge, weil sie den Mann seit mehreren Tagen nicht mehr erreicht hatten. Daraufhin fuhren Polizisten zur Wohnanschrift des Mannes und fanden ihn in der Obergeschosswohnung des Hauses an der Kaiserstraße. Aus der Situation in der Wohnung ergaben sich laut Polizeibericht Hinweise darauf, dass der Mann getötet worden ist. Deswegen übernahm die Mordkommission der Bonner Polizei gemeinsam mit der Bonner Staatsanwaltschaft  die weiteren Ermittlungen.

 Nach GA-Infomationen hatte der Mann schon mehrere Tage in der Wohnung gelegen. Er soll am 9. März zum letzten Mal gesehen worden sein und galt als zuverlässig. Deshalb auch die Sorge seiner Bekannten, die ebenfalls am 9. März zuletzt Kontakt zu dem Mann hatten. Die Polizei zog zu den Ermittlungen nicht nur einen Rechtsmediziner, sondern auch die Tatortgruppe des NRW-Landeskriminalamtes hinzu. Das ist laut Robert Scholten, Sprecher der Bonner Polizei, unter anderem dann der Fall, wenn es sich um einen sehr komplexen Tatort handelt oder wenn das Delikt schon etwas länger zurückliegt. „Es kommt bei der Spurensicherung auf jedes Detail an“, sagte Scholten.

Nach GA-Informationen befragte die Polizei die Geschäftsleute in Tatortnähe nach möglichen Videoaufzeichnungen. Zudem wollten sie von Nachbarn an der Kaiserstraße wissen, ob sie möglicherweise einen Schuss gehört hätten.

Staatsanwaltschaft und Polizei suchen nach Zeugen, die zwischen Dienstag, 9. März, und Montag, 15. März, etwas beobachtet haben, das mit dem Tod des 45-Jährigen in seiner Wohnung an der oberen Kaiserstraße in Zusammenhang stehen könnte.

Hinweise nimmt die Bonner Mordkommission unter ☏ 0228/150 entgegen. 

Wir wollen wissen, was Sie denken: Der General-Anzeiger arbeitet dazu mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Wie die repräsentativen Umfragen funktionieren und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

(ga)