Virales Video von Influencerin Kritik an Siegburg? Bürgermeister trifft SophiaTokk

Siegburg · Vor einem Monat veröffentlichte die Influencerin Sophia Schneider alias SophiaTokk ein virales Video, in dem sie über ihre Wahlheimat Siegburg spricht. Jetzt hat sie Bürgermeister Stefan Rosemann getroffen – und mit ihm große Pläne geschmiedet.

Die Influencerin Sophia Schneider alias SophiaTokk und der Bürgermeister von Siegburg Stefan Rosemann machen ein Selfie.

Die Influencerin Sophia Schneider alias SophiaTokk und der Bürgermeister von Siegburg Stefan Rosemann machen ein Selfie.

Foto: Sarah Remsky

Unter jungen Menschen sind sie längst in den üblichen Sprachgebrauch eingegangen, doch für den Bürgermeister von Siegburg Stefan Rosemann waren Begriffe wie „rizz“, „iconic“ und „slay“ vor einigen Wochen noch Fremdwörter. Dass sich das inzwischen geändert hat, liegt vor allem an der Influencerin Sophia Schneider alias SophiaTokk, deren Video über ihre Wahlheimat Siegburg zuletzt viral ging und auch von Rosemann nicht unbemerkt blieb. Der Bürgermeister lud die Influencerin daraufhin zu einem Gespräch ein, um ihre „Ideen für Siegburg zu besprechen“, wie er unter dem Video kommentierte. Nun, rund einen Monat nach der Veröffentlichung des Videos, sitzen sich die beiden im Büro des Bürgermeisters am Friedensplatz zum ersten Mal gegenüber: Schneider ist wie ihr Alter Ego auf Instagram bis zu den Wimpern durchgestylt und sitzt in taupefarbenen Overknee-Stiefeln aus Leder auf einem grauen Stoffsofa. Auf der gegenüberliegenden Seite der Sitzecke hat Rosemann, leger in Jeans und weißen Sneakern gekleidet, auf einem grauen Sessel Platz genommen.