1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Siegburg

Siegburg: Überfall auf Pfandleihhaus - Verdächtiger festgenommen

Einsatz in Siegburg : Polizei nimmt Verdächtigen nach Überfall auf Pfandleihhaus fest

In Siegburg hat am Mittwoch ein Mann ein Pfandleihaus überfallen und Schmuck im Wert von 300 Euro entwendet. Kurz darauf stellte die Polizei einen Tatverdächtigen.

In Siegburg hat am Mittwochmittag gegen 13.30 Uhr ein maskierter Mann ein Pfandleihhaus in der Holzgasse überfallen. Wie die Polizei mitteilte, soll der Mann das Geschäft betreten und sich die Vitrinen angesehen haben. Dann soll er mit einer Axt auf eine der Vitrinen geschlagen und Schmuck im Wert von 300 Euro entwendet haben. Daraufhin soll der Täter aus dem Laden geflohen sein.

Der 55 Jahre alte Inhaber des Geschäftes befand sich zu dieser Zeit in seinem Büro und soll seine Mitarbeiterin schreien gehört haben. Die Mitarbeiterin, die sich im Geschäftsraum befand, sowie eine 25 Jahre alte Zeugin, verfolgten den Täter. Ein weiterer Zeuge, der den Täter auf der Straße antraf, stellte sich dem Tätverdächtigen in den Weg, ließ ihn aber passieren, als dieser ihn mit der Axt bedrohte.

Im Bereich der Straße Kleiberg sollen die Mitarbeiterin und die Zeugen den Mann aus den Augen verloren haben. In einem Hinterhof eines Hauses fand die 25-Jährige derweilen ein Oberteil, welches der Täter gewechselt haben soll, sowie einen Rucksack, einen Nothammer und die Beute in einer Hecke. Polizeibeamten stellten die Gegenstände sicher.

Die Polizei fahndete nach dem mutmaßlichen Täter und stellte im Bereich der Alfred-Keller-Straße einen Mann, der auf die Beschreibung des Täter passte. Im Gesicht und an der Kleidung des 21 Jahre alten Manns aus Lohmar fanden die Beamten Erde. Außerdem soll er stark geschwitzt haben. Die Beamten nahmen den Mann vorläufig fest, setzten ihn aber nach ersten Maßnahmen wieder auf freien Fuß, da keine Haftgründe gegen den Mann vorlagen. Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls eingeleitet.

(ga)