Betrug nach Kennzeichendiebstahl Polizei sucht Verdächtige nach Tankbetrug in Siegburg

Siegburg · Nach einem Kennzeichen-Diebstahl in Troisdorf und zwei Tankbetrug-Delikten in Siegburg sucht die Polizei nun mit Fotos nach den Tatverdächtigen. Die Ermittler bitten um Hinweise.

Nach zwei Tankbetrugsfällen sucht die Polizei Rhein-Sieg nach den Verdächtigen. (Symbolfoto)

Nach zwei Tankbetrugsfällen sucht die Polizei Rhein-Sieg nach den Verdächtigen. (Symbolfoto)

Foto: dpa/Sven Hoppe

Die Polizei fahndet nach einem Kennzeichen-Diebstahl in Troisdorf und zwei Tankbetrug-Delikten in Siegburg mit Fotos nach den Tatverdächtigen. In Troisdorf haben Anfang Februar bislang unbekannte Täter die Kennzeichen SI-DD2211 eines abgestellten Skodas entwendet. Dieser war am "Agger-Stadion" an der Taubengasse geparkt. Das teilt die Polizei Rhein-Sieg in einer Pressemitteilung mit.

Die gestohlenen Kennzeichen tauchten am 10. Februar gegen 23.30 Uhr wieder an einem schwarzen BMW an der Tankstelle in der Luisenstraße in Siegburg bei einem Tankbetrug wieder auf. Dabei betankte der Beifahrer den Wagen, während der Fahrer und eine weitere Person auf der Rückbank warteten. Dann stieg er wieder ein und sie fuhren direkt los.

Ein zweiter Tankbetrug wurde eine Woche später, am 17. Februar, an der gleichen Tankstelle verübt. Hier waren die gestohlenen Kennzeichen an einem silberfarbenen BMW angebracht. Der Beifahrer aus dem ersten Fall fuhr der Polizei zufolge diesmal das Fahrzeug. Nachdem er den Pkw betankt hatte, stieg er wieder ein und fuhr mit seiner Beifahrerin in Richtung der B8/B56.

Tankbetrug: Foto-Fahndung der Polizei
9 Bilder

Polizei im Rhein-Sieg-Kreis sucht diese Männer wegen Tankbetrug

9 Bilder

Die Überwachungskamera an der Tankstelle konnte die Verdächtigen aufzeichnen. Der Erste sei laut der Polizei männlich und im Alter zwischen 30 und 35 Jahren. Er habe eine athletische Figur und soll einen weißen Kapuzenpullover mit schwarzen Applikationen sowie eine schwarze Trainingshose der Marke Nike-Air und weiße Sportschuhe getragen haben. Seine Haare seien schwarz, im Gesicht trug er einen schwarzen Kinn- oder Vollbart.

Der andere Mann sei ebenfalls zwischen 30 und 35 Jahren alt. Er trug eine schwarze Jacke, eine blaue Jeans mit heller Waschung und weiße Sportschuhe. Er hatte ebenfalls einen schwarzen Kinn- beziehungsweise Vollbart sowie dunkle Haare. Seine Haare an den Seiten sollen „auf Null rasiert“ gewesen sein, so die Polizei. Seine Figur sei ebenfalls athletisch.

Die Bilder werden nun zu Fahndung genutzt. Wer Hinweise zu den Gesuchten abgeben kann, soll sich unter der Rufnummer 02241/541-3121 mit der Polizei in Verbindung setzen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort