1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Siegburg

Kommentar:: Siegburger Sparmaßnahmen: Schwer vermittelbar

Kommentar: : Siegburger Sparmaßnahmen: Schwer vermittelbar

Dass Siegburg sparen muss, liegt auf der Hand: Im aktuellen Haushalt droht ein Verlust von rund 24 Millionen Euro, zehn Millionen sollen künftig pro Jahr eingespart werden.

Die halbe Million im Bereich Kultur kann da nur ein Anfang sein. Und trotzdem: Ausgerechnet (unter anderem) bei den Literaturwochen anzusetzen, mutet gelinde gesagt merkwürdig an, sind sie doch ein wichtiges Aushängeschild der Siegburger Kultur, das auch über die Stadt hinaus wahrgenommen wird und Gäste aus der gesamten Region anzieht.

Das alles wird für 2015 komplett gestrichen - um gerade mal 16 000 Euro zu sparen. Hätte man nicht das Programm reduzieren, ein paar Hochkaräter weniger und dafür regionale Größen einladen können?

Dass der Eintrittspreis im Stadtmuseum erhöht wird, ist an sich nicht verwerflich, vielleicht sogar überfällig - aber wenn gleichzeitig das Programm verringert wird, dürfte das nur schwer vermittelbar sein.

Siegburg verfügt über eine für eine Kleinstadt reiche und vielfältige Kulturlandschaft - sie zu beschneiden, sollte gut überlegt sein - besser jedenfalls, als es jetzt den Anschein macht.