Tiere lebten in vermüllter Wohnung Tierschützerin aus Siegburg nimmt gerettete Meerschweinchen auf

Siegburg/Köln · Ein Fall von Tiersammelsucht sorgte im vergangenen Jahr in Oldenburg für Aufsehen: Tierschützende holten mehr als 600 verwahrloste Meerschweinchen aus einer Wohnung. Ein Teil der Tiere kam in den Rhein-Sieg-Kreis. So ergeht es ihnen nun in Siegburg.

Bei der Pflegestelle von Reana Rombo in Siegburg haben es die Meerschweinchen gut.

Bei der Pflegestelle von Reana Rombo in Siegburg haben es die Meerschweinchen gut.

Foto: Rosanna Großmann

Heute gibt es Petersilie, als Vorspeise zur üblichen Wanne voll Gras. Zaghaft wagt sich Fräulein Weiß an den Rand ihres Geheges. Das Meerschweinchen richtet sich auf, stützt sich mit den kleinen Pfötchen am Rand ab. Dann frisst sie der Tierschützerin Reana Rombo aus der Hand. Das traut sich das kleine Tier noch nicht so lange – noch vor drei Monaten hauste es gemeinsam mit 607 Artgenossinnen und Artgenossen in einer vermüllten Wohnung.