Gruppe „Attitüde“ in Siegburg Bürgertheater spielt Wagners Ring im Schnelldurchlauf

Siegburg · Wagners „Ring des Nibelungen“ besteht eigentlich aus vier langen Opern. Die Studiobühne Siegburg zeigt auf dem Michaelsberg ein Stück, das die Erzählung auf das Wichtigste komprimiert. Warum das Publikum beim Anblick des Ensembles herzhaft lachen muss.

 Gleich zu Beginn der Komödie rocken die Rheintöchter den Johannisgarten.

Gleich zu Beginn der Komödie rocken die Rheintöchter den Johannisgarten.

Foto: Paul Kieras

Das Bürgertheater-Ensemble „Attitüde“ der Studiobühne Siegburg bringt „Wagners Ring des Nibelungen“ auf die Bühne. Genau genommen auf die Wiese am Johannistürmchen auf dem Michaelsberg. Wenn die mythischen Rheintöchter zum Lied Dschinghis Khan der gleichnamigen Band den Haka tanzen, einen traditioneller Kriegstanz der Ureinwohner Neuseelands, oder sich mit Popcorn und Cola unter die Zuschauer mischen und den Film „Apokalypse Now“ mit dem Wagner-Stück „Ritt der Walküren“ anschauen, wird manch ein Besucher sich jedoch fragen, ob er in der richtigen Aufführung gelandet ist.