1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Siegburg

Unfälle auf B56 zwischen Siegburg und Lohmar: Mehrere Verletzte

Ausgelaufene Betriebsstoffe : Mehrere Verletzte nach zwei Unfällen auf der B56

Vier Personen sind nach Unfällen auf der Bundesstraße 56 verletzt worden. Wegen ausgelaufener Betriebsstoffe war die Strecke zwischenzeitlich gesperrt.

Vier Personen sind nach zwei Unfällen auf der B56 leicht verletzt und in Krankenhäuser gebracht worden. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hatte es am Montagnachmittag zunächst eine Kollision zwischen einem Motorradfahrer und einer Autofahrerin gegeben. Demnach war der 20 Jahre alte Motorradfahrer auf der B56 von Lohmar in Richtung Siegburg unterwegs, als ihm ein Rettungswagen im Einsatz mit Blaulicht und Martinshorn entgegenkam. Beim Bremsen soll der Troisdorfer ins Rutschen geraten und gegen das Heck eines vorausfahrenden Pkw geprallt sein.

Das Auto der 29-Jährigen aus Neuwied wurde der Polizei zufolge leicht gegen das vor ihr stehende Fahrzeug geschoben. An diesem Wagen soll jedoch kein Schaden entstanden sein. Der 20-Jährige und die 29-Jährige wurden mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Die beiden Fahrzeuge wurden abgeschleppt.

Kurz darauf kam es zu einem weiteren Unfall auf der Bundesstraße. Bei dem Versuch bei stockendem Verkehr zu Wenden, soll ein 24 Jahre alter Autofahrer mit dem entgegenkommenden Pkw eines 18-Jährigen aus Hennef kollidiert sein. Der 18-Jährige sowie seine 53 Jahre alte Beifahrerin wurden leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Der Wagen des Hennefers musste „mit erheblichen Schäden“ abgeschleppt werden, sagte die Polizei. Die Strecke wurde gesperrt, weil am Unfallort Betriebsmittel ausgelaufen waren. Dadurch kam es zwischenzeitlich zu Verkehrsbehinderungen.

(ga)