1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Siegburg

Unfall auf B56 bei Siegburg: 25-Jähriger aus Auto geschleudert - schwer verletzt

Rettungseinsatz auf B56 bei Siegburg : 25-Jähriger bei Unfall aus Auto geschleudert

Ein 25-Jähriger ist bei einem Unfall auf der B56 bei Siegburg mit seinem Fahrzeug in die Leitplanke geprallt. Der Mann wurde aus dem Fahrzeug geschleudert und schwer verletzt. Ein Drogentest fiel positiv aus.

Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 56 an der Stadtgrenze zwischen Siegburg und Lohmar ist in der Nacht auf Donnerstag ein junger Autofahrer schwer verletzt worden. Der 25-Jährige aus dem Umfeld von Erfurt war gegen 0.30 Uhr aus Richtung Sankt Augustin kommend ostwärts unterwegs. Einen Kilometer vor Erreichen des Ausbauendes bei Siegburg-Stallberg wollte er ein vorausfahrendes Fahrzeug überholen und scherte aus. Als er bemerkte, dass ihm ein Wagen entgegenkam, fuhr er mit einer starken Lenkbewegung wieder auf seine Fahrbahn zurück und verlor die Kontrolle über seinen Peugeot 206, wie die Polizei mitteilte.

Der Kleinwagen schleuderte über den Standstreifen der Gegenfahrbahn seitwärts in die Leitplanke, welche aus der Verankerung gerissen und nach oben gedrückt wurde. Dadurch prallte das Fahrzeug gegen einen dahinter stehenden Baum und drehte sich auf die Fahrbahn zurück. Der 25-Jährige, der nach Polizeiangaben möglicherweise keinen Sicherheitsgurt getragen hat und erst seit wenigen Monaten seinen Führerschein hat, wurde aus dem weitgehend zerstörten Fahrzeug geschleudert. Er war aber ansprechbar. Der Fahrer des vorausfahrenden Autos kehrte zur Unfallstelle zurück und fand den Mann in einem Gebüsch hinter der Leitplanke. Er leistete Erste Hilfe bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes.

Nach der Erstversorgung wurde der junge Mann mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen zur Uniklinik nach Bonn gebracht. Dort musste er eine Blutprobe wegen des Verdachts des Drogenkonsums abgeben. Dieser war nach Polizeiangaben positiv ausgefallen. Zeitgleich sicherte die Polizei die Unfallspuren und ließ das Fahrzeugwrack für spätere Untersuchungen sicherstellen. Auch das Smartphone des Mannes stellten die Beamten sicher. Gegen den 25-Jährigen wird nun wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs durch Fahren unter Drogeneinfluss ermittelt. Die Feuerwehr Siegburg leistete technische Hilfe, sorgte für den Brandschutz und sicherte die Unfallstelle ab, die B56 musste im Bereich der Unfallstelle bis 2.30 Uhr voll gesperrt bleiben.