1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Siegburg

Unfall in Siegburg: Drei Verletzte - Fahrer verschätzt sich beim Abbiegen

Entfernung falsch eingeschätzt : Drei Menschen bei Unfall in Siegburg verletzt

Weil er die Entfernung beim Abbiegen falsch eingeschätzt hatte, ist ein 34 Jahre alter Autofahrer in Siegburg mit einem anderen Wagen kollidiert. Drei Menschen wurden dabei verletzt und kamen in ein Krankenhaus.

Bei der Kollision zweier Autos, die sich während eines Abbiegemanövers ereignete, sind in Siegburg am Donnerstagabend drei Menschen verletzt worden. Sie wurden nach dem Unfall in ein Krankenhaus gebracht, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Demnach war ein 34 Jahre alter Mann mit seinem Auto auf der Industriestraße unterwegs, als er auf die Wilhelmstraße abbiegen wollte. Dabei wollte er sich eigenen Angaben zufolge über einen Rückspiegel darüber absichern, dass er freie Fahrt hat. „Er nahm zwar ein sich näherndes Fahrzeug wahr, schätzte aber die Entfernung als ausreichend für seinen Abbiegevorgang ein“, hieß es von der Polizei.

Der Wagen kollidierte mit einem Auto, in dem ein 26 Jahre alter Autofahrer und seine 24-jährige Beifahrerin saßen, die Vorfahrt hatten. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Pkw des 34-Jährigen auf den gegenüberliegenden Gehweg geschleudert und prallte gegen die Notausgangstür eines Verbrauchermarktes. Die Polizei schätzte den Gesamtschaden auf rund 14.000 Euro. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt.

(ga)