Energetische Sanierung in Siegburg Siegburger Vereine ziehen ins VHS-Studienhaus

Siegburg · Die Sanierung des VHS-Studienhauses in Siegburg kann weitergehen: Belastungstests haben gezeigt, dass die Decken im Bauhaus-Anbau tragfähig sind. Unterdessen hat die Politik entschieden, dass das Gebäude neue Nutzer bekommt.

 Die Belastungstest haben gezeigt: Die Decken im Anbau des VHS-Studienhauses in Siegburg sind tragfähig.

Die Belastungstest haben gezeigt: Die Decken im Anbau des VHS-Studienhauses in Siegburg sind tragfähig.

Foto: Nadine Quadt

Die Sanierungsarbeiten im Siegburger VHS-Studienhaus können wie geplant weiterlaufen. Die Belastungstests an den Decken des Anfang der 1930er Jahre erbauten Anbaus haben ergeben, dass diese weiterhin tragfähig sind, teilten die beteiligten Büros im Bau- und Sanierungsausschuss mit. Die dadurch verursachte Unterbrechung der Arbeiten im Haus hat allerdings Folgen: Die seit Jahren laufende energetische Sanierung wird nun voraussichtlich erst zum Ende des Jahres abgeschlossen sein. Das bedeutet, dass auch die bisherigen Nutzer des Gebäudes erst später wieder zurückziehen können.